Sol Y Vida

von Elina Garanca

€ 19,90
Lieferung in 2-7 Werktagen

Komponist: Diverse Klassik
Label: DG
Format: CD
Genre: Chor / Lied
Umfang: 17 Tracks, Gesamtspielzeit 65:39 Min.
Erscheinungsdatum: 10.05.2019


Rezension aus FALTER 21/2019

Zwischen Sommer, Sonne und Bel Canto

Einen musikalischen Ausflug abseits der gewohnten Mezzosopranistinnen-Pfade unternimmt Elīna Garanča auf ihrem Album „Sol y Vida“ (DG). Zu hören gibt es spanische, südamerikanische und italienische Lieder – von Piazzollas „Yo soy Maria“ und dem neapolitanischen Lied „Core ’ngrato“ über Agustín Laras „Granada“ und Ary Barrosos „Brazil“ bis hin zu Edvard Griegs „T’estimo“. Wobei sich nicht ganz erschließt, was der norwegische Komponist unter der „gleißenden Sonne des Südens“ verloren hat, die Garanča hier mit viel (manchmal zu viel) Herzblut und Schmalz besingt. Weniger wäre mehr gewesen, auch seitens des Orchesters, das die charmanten Canzonen mit den fetten Arrangements erschlägt.

Mission Bel Canto lautet das Motto auf Julie Fuchs’ Album „Mademoiselle“ (DG). Dabei begibt sich die französische Sopranistin auf die Spuren großer Bel-Canto-Arien von Donizetti und Rossini. Viel spannender ist ihre Interpretation weniger bekannter Arien, etwa aus der „Zaide“ von Berlioz oder „¿Porque se oprime el alma?“ aus der Oper „Mis Dos Mujeres“ von Francisco Asenjo Barbieri. Auch einige Welt-Ersteinspielungen finden sich auf der CD, darunter „Gli zingari“ von Vincenzo Fioravanti oder „L’Orfana russa“ von Pietro Raimondi.

Mozarts Genie ist unbestritten. Doch wie steht es eigentlich um seine komponierenden Kollegen? Die Sopranistin Olga Peretyatko singt auf ihrer neuen CD „Mozart +“ (Sony) neben Arien des Meisters Musik seiner Zeitgenossen Giovanni Paisiello, Vicente Martín y Soler und Tommaso Traetta – mit überraschenden Erkenntnissen für den Hörer. So erfährt man, dass sowohl Traetta als auch Martín y Soler Hofkomponisten in St. Petersburg waren, der Heimatstadt Peretyatkos. Oder, dass Mozart auch Arien für die Opern anderer Komponisten schrieb. Klanglich perfekt ausbalanciert, nicht zuletzt auch dank Ivor Bolton am Pult des Sinfonieorchesters Basel.

Miriam Damev in FALTER 21/2019 vom 24.05.2019 (S. 46)

Weiters in dieser Rezension besprochen:

Mademoiselle (Julie Fuchs)
Mozart/+ (Olga/Sinfonieorchester Basel Peretyatko)
Titelliste
1. 
Granada (Arr. Chichon)
3:55
2. 
La Llorona (Arr. del Rey)
5:39
3. 
Vai lavar a cara (Arr. Durán)
2:45
4. 
Gracias a la vida (Arr. del Rey)
4:04
5. 
T'estimo (Arr. Langley)
2:30
6. 
Core 'ngrato (Arr. Langley)
3:26
7. 
Torna a Surriento (Arr. Langley)
3:28
8. 
Arr. Langley
3:47
9. 
Arr. Chichon
3:55
10. 
Arr. Chichon
5:23
11. 
Arr. Langley
3:09
12. 
Arr. Langley
3:19
13. 
Yo soy María (Arr. del Rey)
3:19
14. 
Lela (Arr. Durán)
5:33
15. 
No puede ser (original version)
2:56
16. 
Arr. Chichon
4:38
17. 
Brazil (Arr. Chichon)
3:53

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
Warenkorb anzeigen