Klavierkonzerte 11,15 & 27 (Fassung für Akkordeon)

von Viviane/Camerata Bern Chassot

€ 21,40
Lieferung in 2-7 Werktagen

Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
Label: SONY CLASSICAL
Format: CD
Genre: Soloinstr. mit Orchester
Umfang: 9 Tracks, Gesamtspielzeit 78:02 Min.
Erscheinungsdatum: 10.05.2019


Rezension aus FALTER 24/2019

Monumentales auf Klavier und Quetschn

Fünf Sätze, ein riesiges Orchester samt Männerchor und ein Pianist, der in nahezu 80 Minuten zum Teil fast Unspielbares zu bewältigen hat – Ferruccio Busoni komponierte mit seinem Klavierkonzert ein monumentales Werk. Kirill Gerstein, das Boston Symphony Orchestra und die Herren vom Tanglewood Festival Chorus haben „Busoni Piano Concerto“ (myrios classics) unter Sakari Oramo im Konzert gespielt und legen jetzt den Konzertmitschnitt vor. Ein beeindruckendes Stück Musik; zum einen, weil man es so selten zu hören bekommt. Zum anderen, weil Orchester, Chor und Pianist hier eine packende Interpretation sinfonischen Ausmaßes vorlegen.

2013 gewann der Ukrainer Vadym Kholodenko den renommierten Van-Cliburn-Klavierwettbewerb im texanischen Fort Worth. Vor drei Jahren kehrte er dorthin zurück und spielte an drei Abenden Prokofjews fünf Klavierkonzerte in der Bass Performance Hall. Jetzt ist der Live-Mitschnitt „Sergei Prokofiev – Piano Concertos Nos. 1,3 & 4“ (HM) erschienen. Natürlich geht es auch hier ziemlich virtuos zu, was Kholodenko mit spielerischer Leichtfüßigkeit meistert und der Partitur viele Farben und Stimmungen entlockt, von wehmütigen Kantilenen bis zu den für Prokofjew typischen grotesk-humorvollen Harmonien.

Mozart schon einmal mit einer Quetschn gehört? Für die Schweizer Akkordeonistin Viviane Chassot ist das ganz selbstverständlich. Ob Rameau, Haydn-Sonaten oder eben jetzt Mozarts Klavierkonzerte – Chassot holt sich die Klavierliteratur und spielt sie so, als hätte es nie etwas anderes gegeben. Ihre jüngste Aufnahme ist den „Mozart Keybord Concertos“ (Sony) gewidmet, die sie selbst für ihr Instrument arrangiert hat und mit der Camerata Bern interpretiert. Klingt super, und man fragt sich, wo man sich beim Hinhören lieber hinträumen möchte: ans Pariser Seineufer oder auf eine saftige Alm. In Österreich ist Chassot am 16. Juli bei den Tiroler Festspielen Erl zu erleben.

Miriam Damev in FALTER 24/2019 vom 14.06.2019 (S. 38)

Titelliste
1. 
I. Allegro
Camerata Bern
9:26
2. 
II. Larghetto
Chassot,Viviane/Camerata Bern
6:59
3. 
III. Tempo di menuetto
Chassot,Viviane/Camerata Bern
5:07
4. 
I. Allegro
Camerata Bern
11:35
5. 
II. Andante
Chassot,Viviane/Camerata Bern
6:33
6. 
III. Allegro
Chassot,Viviane/Camerata Bern
8:33
7. 
I. Allegro
Camerata Bern
13:39
8. 
II. Larghetto
Chassot,Viviane/Camerata Bern
7:04
9. 
III. Allegro
Chassot,Viviane/Camerata Bern
9:06

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
Warenkorb anzeigen