Overgrown

von James Blake

€ 10,90
Lieferung in 2-7 Werktagen

Label: POLYDOR
Format: CD
Genre: Pop englischsprachig
Umfang: 10 Tracks, Gesamtspielzeit 39:30 Min.
Erscheinungsdatum: 05.04.2013


Rezension aus FALTER 16/2013

Die Reise eines Chorknaben oder: James Blake bleibt die Zukunft der Popmusik

Als sein Debüt 2011 erschien, war sich die Musikwelt einig: James Blake gehört die Zukunft. Oder besser: James Blake ist die Zukunft. Dem damals 21-jährigen Briten war ein Meisterwerk zwischen knisternder Elektronik, bassgewaltigem Dubstep und fragilem Songwriting gelungen, ein Stück Blues für das 21. Jahrhundert.
Bis heute hat sich "James Blake" eine halbe Million Mal verkauft – keine leichte Ausgangssituation für das Zweitwerk. Wie geht man mit diesem Druck um? "Ich arbeitete einfach weiter", sagt der junge Musiker. "Ich hätte mich natürlich auch jede Nacht betrinken können, aber dann wären mir vermutlich nur Texte darüber eingefallen, dass ich verkatert in einem Hotelzimmer aufwache und keine Ahnung habe, wo ich gerade bin."

Auf James Blakes neuem Album steht
das Songwriting noch deutlicher im Vordergrund. Die Texte sind geschliffener, die harmonischen Arrangements komplexer. "Overgrown" holt stilistisch weiter aus als das Debüt – für das Stück "Voyeur" packt Blake sogar pochende House-Drums aus – und ist doch absolut stringent. "Ich habe die Arbeit daran wie eine Reise betrachtet", sagt Blake. "Jeder Song stellte eine neue Etappe dar. Das Ziel der Reise war ‚Retrograde', der letzte Song, den ich für die Platte schrieb. Ich hatte das Gefühl, dass noch ein explosiver Track fehlte, ein Song mit Zischeffekt. ‚Retrograde' war dann genau, wonach ich suchte."
Auf dem Beifahrersitz dieser Reise saß kein Geringerer als Brian Eno. In einem Moment des Selbstzweifels, der kreativen Stagnation, wandte sich Blake an den Klangvisionär, der vorher bereits von sich aus Interesse an einer Zusammenarbeit bekundet hatte.
"Es fühlte sich an, als würde ich einen Onkel besuchen – allein schon, weil Brian Eno mir ständig Tee nachschenkte", erzählt Blake amüsiert. "Er hörte sich meine Sachen an und sagte: ‚Keine Sorge, das Zeug ist echt gut!' Was für eine Bestätigung! Das half mir aus der Krise." Nach der Anhörsession gingen die beiden sofort ins Studio – und produzierten "Digital Lion", einen knisternden Dubtrack, getragen von Blakes feingliedrigem Chorgesang. Es ist einer von zehn Belegen dafür, dass James Blake auch 2013 noch die Zukunft ist.

Florian Obkircher in FALTER 16/2013 vom 19.04.2013 (S. 24)

Titelliste
1. 
Overgrown
5:01
2. 
I Am Sold
4:04
3. 
Life Round Here
3:37
4. 
Take A Fall For Me
3:34
5. 
Retrograde
3:44
6. 
DLM
2:26
7. 
Digital Lion
4:47
8. 
Voyeur
4:18
9. 
To The Last
4:20
10. 
Our Love Comes Back
3:39

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
Warenkorb anzeigen