€ 24,30
Lieferung in 2-7 Werktagen

Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
Label: SONY CLASSICAL
Format: CD
Genre: Sinfon. Musik
Umfang: 12 Tracks, Gesamtspielzeit 104:18 Min.
Erscheinungsdatum: 18.07.2014

Rezension aus FALTER 52/2014-2/2015

Bei Mozart darf schon mal der Atem stocken

Für seine "Hochzeit des Figaro" wurde Teodor Currentzis kürzlich mit dem Echo für die beste Operneinspielung des Jahres ausgezeichnet. Jetzt liegt der zweite Teil der Da-Ponte-Trilogie vor: "Cosí fan tutte" (Sony). Musikalisch ist es Mozarts vielleicht schönste, ernsteste Oper. Die Aufnahme hält einen erneut bis zum Ende der drei CDs in Atem, von den klangvoll und virtuos ausgestalteten Secco-Rezitativen und dem fabelhaften spielenden Orchester MusicAeterna bis hin zu einem hervorragenden Sängerensemble mit Simone Kermes und Christopher Maltman. In Currentzis Händen erwacht die Partitur zu neuem Leben, und dieses Leben hält (beinahe) alles parat: Dramen, Schmerz, Schuld und Verrat auf der einen, Liebe und Leidenschaft auf der anderen Seite.
Mozart steht auch im Mittelpunkt von Nikolaus Harnoncourts Schaffen. Nach und nach hat der Dirigent, der am 6. Dezember 85 wurde, Mozarts frühe Sinfonien aufgenommen, nun hat er sich den letzten drei zugewandt und stellt zugleich die These auf, dass Mozart sie als ein dramatisches Ganzes geplant hatte. Harnoncourt nennt dieses Sinfonien-Trias "Mozarts Instrumental-Oratorium" (Sony) und interpretiert es auch so: beginnend mit der großen Intrada der Es-Dur-Sinfonie, einem fließenden Übergang vom Finale zum Eröffnungssatz des g-Moll-Werks bis hin zum Schlusssatz der C-Dur-Sinfonie; mit einem Concentus Musicus an seiner Seite, der die vielen Stimmungen und Klangfarben voll auszuloten vermag.
Mit Lang Lang und den Wiener Philharmonikern nahm Nikolaus Harnoncourt zuletzt Mozarts Klavierkonzerte in c-Moll und D-Dur auf. "The Mozart Album" (Sony), auf dem Lang Lang auch Soloklaviermusik des Komponisten spielt, ist gewiss eine der besseren CDs des chinesischen Pianisten, obwohl er sich auch hier immer wieder zu forcierten Gemütsausbrüchen hinreißen lässt. Mozarts Musik bekommt es nicht.

Miriam Damev in FALTER 52/2014-2/2015 vom 26.12.2014 (S. 46)

Weiters in dieser Rezension besprochen:

Cosi fan tutte (Deluxe Version)
The Mozart Album (Lang Lang, Wiener Philharmoniker)
Set 1
  Song-Titel Interpret
1.  I. Adagio - Allegro 10:42 Concentus Musicus Wien
2.  II. Andante con moto 7:35 Harnoncourt,Nikolaus/Concentus Musicus Wien
3.  III. Menuetto - Trio 3:50 Harnoncourt,Nikolaus/Concentus Musicus Wien
4.  IV. Allegro 8:20 Harnoncourt,Nikolaus/Concentus Musicus Wien
5.  I. Molto allegro 7:27 Concentus Musicus Wien
6.  II. Andante 12:08 Harnoncourt,Nikolaus/Concentus Musicus Wien
7.  III. Menuetto. Allegretto - Trio 4:19 Harnoncourt,Nikolaus/Concentus Musicus Wien
8.  IV. Finale. Allegro assai 10:36 Harnoncourt,Nikolaus/Concentus Musicus Wien
Set 2
  Song-Titel Interpret
1.  I. Allegro vivace 12:59 Concentus Musicus Wien
2.  II. Andante cantabile 9:29 Harnoncourt,Nikolaus/Concentus Musicus Wien
3.  III. Menuetto. Allegretto - Trio 5:14 Harnoncourt,Nikolaus/Concentus Musicus Wien
4.  IV. Molto allegro 11:39 Harnoncourt,Nikolaus/Concentus Musicus Wien

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb