AlasNoAxis

von Jim Black

€ 22,60
Lieferung in 2-7 Werktagen

Label: WINTER
Format: CD
Genre: Jazz
Umfang: 15 Tracks, Gesamtspielzeit 80:48 Min.
Erscheinungsdatum: 01.09.2000

Rezension aus FALTER 51-52/2000

Gemeinhin gelten Schlagzeuger als a) Dumpfbacken, b) Egozentriker oder c) beides. Nichts davon trifft auf den genialen Jim Black zu, der nach/neben seiner Tätigkeit in Ensembles von Dave Douglas, Tim Berne oder Ellery Eskelin nun seine erste CD veröffentlicht hat, die ihn als einzigen Leader ausweist. Von wegen Leadership! Black spielt sich keineswegs in den Vordergrund, erweist sich - einmal mehr - als Meister imaginärer, verschleppter und umspielter Grooves; massiert dosiert die Basstrommel, galoppiert elegant über seine Felle und Topferln, setzt bürstelnd Akzente, während Chris Speed folkloristisch getönte Melodien intoniert, einem verträumten Unisono mit der Gitarre (Hilmar Jensson) nachhängt oder die Klarinette krachen lässt. Zwischen Jan-Garbarek-Melancholie, Sonic-Youth-Riffs, No Wave und vertrackt-verstolperter Improvisation wird hier einiges geboten und Abwechslung garantiert. Nur Jim Black hätte ruhig ein wenig mehr die Sau rauslassen können.

in FALTER 51-52/2000 vom 22.12.2000 (S. 86)

  Song-Titel
1.  M m 2:38
2.  Optical 6:49
3.  Maybe 4:09
4.  Ambacharm 6:31
5.  Garden frequency 3:09
6.  Poet staggered 7:59
7.  Backfloatpedal 2:46
8.  Icon 5:59
9.  Luxuriate 6:52
10.  Boombye 5:26
11.  Auk and dromedary 5:58
12.  Trace 3:15
13.  Nion 4:17
14.  Melize 6:54
15.  Angels and artiface 8:06

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb