PIERROT/ODE/HERZGEWAECHSE

Derzeit nicht lieferbar

Verlag: DG
Genre: Klassik
Erscheinungsdatum: 10.08.1998

Rezension aus FALTER 34/1998

"Es gibt zwar einen Text, die Wahrheit einer einzigen Interpretation gibt es aber nicht, auch nicht bei Schönberg." Pierre Boulez kann es sich leisten, so wenig ehrerbietig mit dem Zwölftonmeister umzugehen - respektlos wird er schließlich nie. Auch nicht, wenn er hier (wie schon so oft) mit Christine Schäfer - entgegen Schönbergs Anweisung - eine Sängerin statt einer Schauspielerin die Zwitterrolle des Pierrot sprechsingen läßt. Im Gegenteil: Schäfers unüberhörbare Herkunft und Technik, die sie die Freiheiten, die der Komponist etwa bei den Tonhöhen ließ, ganz anders nutzen lassen, kommt dem agilen und transparenten Ensemble InterContemporain viel weiter entgegen als die Solovorstellungen so mancher Theaterdivas. Obwohl auch ihr hin und wieder eine alte Schauspielerunsitte passiert: "Ter Tichter, ten tie Antacht treibt ..."

in FALTER 34/1998 vom 28.08.1998 (S. 57)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb