SINF.NR.29+33+35+38+41

von Claudio Abbado

€ 28,10
Lieferung in 2-7 Werktagen

Komponist: Wolfgang A. Mozart
Label: DG
Format: CD
Genre: Sinfon. Musik
Umfang: 19 Tracks, Gesamtspielzeit 146:34 Min.
Erscheinungsdatum: 02.06.2008

Rezension aus FALTER 27/2008

Tanti auguri!

Vergangene Woche feierte Claudio Abbado seinen 75. Geburtstag. Welche Bedeutung der Mailänder nicht nur als Dirigent in der Musikwelt hat, wie inhaltlich breit seine Wirkung ist, zeigt sich auch an den beiden Institutionen, die er vor 20 Jahren – neben seiner Tätigkeit als damaliger Musikdirektor der Staatsoper – in Wien gründete: Mit Wien Modern initiierte er das bis heute bedeutendste Festival des Landes für zeitgenössische Musik (die heurige Jubiläumsausgabe findet übrigens von 26. Oktober bis 16. November statt) und mit dem Gustav Mahler Jugendorchester rief er das noch immer weltweit renommierteste Jugendorchester ins Leben, mit dem es ihm schon vor dem Fall des Eisernen Vorhangs gelang, Nachwuchskünstler aus West und Ost zusammenzubringen.
Vor vier Jahren hat Abbado ein neues Jugendorchester gegründet, diesmal in Bologna, wo es der junge Mozart schaffte, an der legendären Accademia Filarmonica von Giovanni Battista Martini im Kontrapunkt unterrichtet zu werden. Auf diese ungewöhnliche Ehre nimmt der Name des neuen Orchestra Mozart Bezug, und selbstverständlich steht der Komponist auch programmatisch in dessen Zentrum. In einer Orchesterwerkstatt nahm sich Claudio Abbado viel Zeit, um mit den handverlesenen jungen Musikerinnen und Musikern gleichzeitig an Mozarts Serenaden, Sinfonien und Konzerten zu arbeiten: "Weil die Vertrautheit mit den verschiedenen Genres dabei helfen kann, diese Musik auf ganz natürliche Weise zu interpretieren."
Das Ergebnis sind zwei Doppelalben, die nun zum Geburtstag des Dirigenten erschienen sind (Archiv/Universal). Und tatsächlich demonstriert das historisch klein besetzte, aber mit modernen Instrumenten spielende Orchester in den Mozart-Sinfonien Nr. 29, 33, 35 ("Haffner"), 38 ("Prager") und 41 ("Jupiter") die intendierte Natürlichkeit – und verbindet sie auch noch mit selten so zu hörender Frische und Spontaneität. Hier wird schnell klar, was gemeint ist, wenn Mozarts Musik immer wieder als apollinisch apostrophiert wird. Und das gilt auch für die zweite Veröffentlichung mit Mozarts fünf Violinkonzerten, die Giuliano Carmignola mit gespannter Leichtigkeit und beiläufiger Souveränität interpretiert. Was für ein Geburtstagsgeschenk!

Carsten Fastner in FALTER 27/2008 vom 04.07.2008 (S. 56)

Set 1
  Song-Titel
1.  1. Allegro con spirito 5:36
2.  2. Andante 8:14
3.  3. Menuetto 3:09
4.  4. Finale Presto 3:55
5.  1. Allegro moderato 10:30
6.  2. Andante 10:15
7.  3. Menuetto 3:19
8.  4. Allegro con spirito 6:41
9.  1. Allegro assai (Original Version) 6:23
10.  2. Andante moderato (Original Version) 3:59
11.  3. Menuetto (Original Version) 2:37
12.  4. Allegro assai (Original Version) 7:56
Set 2
  Song-Titel
1.  1. Adagio - Allegro 17:42
2.  2. Andante 11:13
3.  3. Finale Presto 8:10
4.  1. Allegro vivace 11:27
5.  2. Andante cantabile 9:31
6.  3. Menuetto Allegretto 4:15
7.  4. Molto allegro 11:42

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb