Espers: II

von Espers

Derzeit nicht lieferbar

Label: Edel
Erscheinungsdatum: 28.07.2006

Rezension aus FALTER 36/1998

Sanft ist ihr Kampf

Eine Form neuer Natürlichkeit propagieren Brightblack Morning Light. Das Kollektiv aus New Mexico lebt seit Jahren in einem Zelt und musiziert auch am liebsten in der freien Natur. In Zeitlupe spielt man magisch groovende Jams, die oft nur aus spartanischen Bassfiguren, ein, zwei Gitarrenriffs und etwas Schlagzeug bestehen. Ihr namenloses Album, eines der übersehenen Glanzstücke des Musikjahres 2006, widmet die Gruppe dem "American Indian Movement" sowie allen, "die dem Pfad des Widerstands gegen das babylonische System folgen". Komplexer gestalten sich die Stücke des in Philadelphia beheimateten Sextetts Espers, das wegen seiner hoch ambitionierten Alben "Espers" und "II" ebenfalls zu den wichtigsten Exponenten des heutigen Folk gezählt wird. Wobei die Herrschaften und Damen sich der Errungenschaften der Hippieeltern in jeder Sekunde bewusst sind: "Niemals wieder klang die Musik so gut wie damals", bekannte Espers-Gitarrist Greg Weeks erst kürzlich gegenüber dem Spiegel.

Sebastian Fasthuber in FALTER 36/1998 vom 11.09.1998 (S. 58)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb