Forth

Derzeit nicht lieferbar

Rezension aus FALTER 35/2008

Die Oasis-Deppen bleiben zwar unschlagbar. Auf der nach oben hin offenen Affigkeitsskala selbstverliebter Britpopmusikanten erzielt aber auch Richard Ashcroft Topwerte. Elf Jahre nach dem Welterfolg "Urban Hymns" hat er seine Truppe The Verve nach durchwachsen verlaufener Solokarriere für eine gutdotierte Reunion­tour und ein viertes Album wieder zum Leben erweckt. Eine neue bittersüße Symphonie sucht man auf "Forth" vergeblich, es dominiert ausladender Midtemporock mit banalen Texten und hochnäsigem Gesang. Ganz reizlos ist die Platte aber nicht, lullt sie doch angenehm ein, ohne wirklich zu langweilen.

Gerhard Stöger in FALTER 35/2008 vom 29.08.2008 (S. 49)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb