Leaving On A Mayday

Derzeit nicht lieferbar

Rezension aus FALTER 16/2009

Auf ihrem dritten Album, das in Schweden als "Album des Jahres" ausgezeichnet wurde und Ternheim den Titel "Female Artist of the Year" brachte, bestätigt die 30-Jährige das Klischee, dass den Schweden das Songwriting im Blut liegt. Die Düsternis, für die Ternheim bekannt war, ist aufgehellt, die Musik allenfalls leicht verschattet oder von strahlender Melancholie, in jedem Falle aber hochsuggestiv und klug dosiert: Produzent Björn Yttling setzt auf ein Klangdesign, das satt und leicht zugleich wirkt. Die Streicher liefern Pathosformeln ohne aufzutragen, die Perkussion sorgt für dezente Akzente. Musik für Menschen, die nicht als Suzanne-Vega-Hörer gelten wollen oder diese gar nicht mehr kennen.

Klaus Nüchtern in FALTER 16/2009 vom 17.04.2009 (S. 27)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb