La Roux

von La Roux

€ 10,90
Lieferung in 2-7 Werktagen

Label: POLYDOR
Format: CD
Genre: Pop englischsprachig
Umfang: 12 Tracks, Gesamtspielzeit 44:45 Min.
Erscheinungsdatum: 26.06.2009

Rezension aus FALTER 28/2009

Tanzen oder das Geschirr abwaschen

Elly Jackson kam 1988 in London zur Welt – sieben Jahre nachdem Depeche Mode ihr Debütalbum "Speak & Spell" veröffentlichten. 21 Jahre später finden sie und ihr Produzent Ben Langmaid sich unter dem Namen La Roux mit einer ­Single ("Bulletproof") und einem Album ("La Roux") an der Spitze der englischen Hitliste, die zu je circa 80 Prozent dem neu­romantischen Synthiepop der frühen Depeche Mode entsprechen. Auch die anderen Einflüsse – Yazoo, Human League, Eurythmics – stammen aus dieser Ära.

Nicht erst seit dem ewigen Eighties-Revival, das dieses Duo nun auf die Spitze treibt, muss man sich fragen, was junge Menschen an Musik so anziehend finden, die lang vor ihrer Geburt gemacht wurde. Auch die Rockrevivalisten der frühen Nullerjahre wilderten bereits hemmungslos in den Gefilden ihrer Elterngeneration. Beeinflussen ließ man sich natürlich immer schon. Als Kennzeichen dieser Dekade wird aber in Erinnerung bleiben, dass viele gar nicht erst versucht haben, aus dem Alten etwas Neues zu formen. Es reicht ihnen, das Alte mit neuer Technologie und mehr Bass detailgetreu nachzustellen.
So ambivalent man diesem Konzept gegenüberstehen mag, im Fall von "La Roux" geht es voll auf. Hier gelingen Ohrwürmer, die so klingen, als wäre die Zeit stehengeblieben und die oben genannten Bands würden immer noch dieselbe Musik machen. Weil die 80er im Original eigentlich doch am besten klingen, hat sich der mimetische Zugang von La Roux gegen die nicht minder gehypte Konkurrenz Little Boots und deren unentschiedenen Stilmischmasch durchgesetzt. Bei Jackson und Langmaid sind Übersetzungsfehler minimal, nur manchmal kommt Letzterem seine Vergangenheit als Macher von gesichtslosem UK-House in die Quere.

"Es ist ein Album, zu dem man tanzen kann, aber auch abwaschen oder sein Auto reparieren", sagt Elly Jackson. Auf eine Weise biedern sich La Roux damit an den Restmarkt für Tonträger an. Man kann in solchen Aussagen und ihrer schamlos eingängigen Musik aber auch eine Sehnsucht nach vergangenen Zeiten erkennen, als Pop kein Nischenprodukt, sondern noch für alle da war – Automechaniker, Hausfrauen, Studenten, Banker. Einmal geht's noch: Party like it's 1981!

Sebastian Fasthuber in FALTER 28/2009 vom 10.07.2009 (S. 23)

  Song-Titel
1.  In For The Kill 4:10
2.  Tigerlily 3:25
3.  Quicksand (Standard Version) 3:06
4.  Bulletproof 3:28
5.  Colourless Colour 3:28
6.  I'm Not Your Toy 3:19
7.  Cover My Eyes 4:32
8.  As If By Magic 3:54
9.  Fascination 3:42
10.  Reflections Are Protection 4:19
11.  Armour Love 3:55
12.  Growing Pains (Bonus Album Track) 3:27

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb