Akokan

von Roberto Fonseca

Derzeit nicht lieferbar

Label: Enja
Erscheinungsdatum: 29.05.2009

Rezension aus FALTER 31/2009

Der kubanische Pianist, der nach dem Tod von Rubén González dessen Stelle beim Buena Vista Social Club übernahm, ist ein Fuchs auf dem Flügel. Von lässig hingetupften Single-Line-Notes bis zum sinfonischen Breitwandsound beherrscht er das gesamte Spektrum, klingt manchmal wie ein resoluter Keith Jarrett, wenn der supergut drauf ist. Ohne Scheu vor eingängigen Melodien wird das überaus kulinarische Album aber nie glatt oder geschmäcklerisch, was auch an der exzellenten Rhythmusgruppe liegt, die ihren tanzbaren Groove auch beibehält, wenn sich Fonseca ein paar Abschweifungen erlaubt – ohne sich zu verlieren, weil die technische Brillanz einer Kunst des Maßhaltens untergeordnet wird. Respekt!

Klaus Nüchtern in FALTER 31/2009 vom 31.07.2009 (S. 15)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb