Peeping Tom

Derzeit nicht lieferbar

Rezension aus FALTER 25/2006

Jahrelang bemühte sich Mike Patton, einst Sänger der Crossoverrocksuperstars Faith No More, erfolgreich darum, möglichst sperrig und künstlerisch wertvoll daherzukommen. Mit dieser durch illustre Gäste (Massive Attack, Bebel Gilberto, Norah Jones) unterstützten Platte möchte er doch wieder eine größere Hörerschaft erreichen - und landet einen veritablen Bauchfleck. Fans dürfen sich zwar freuen, dass der Vokalakrobat Patton wieder "normal" singt, eigentlich ist dieses bemühte Gebräu aus TripHop, Metalgitarren, Sampleallerlei und Abstract-HipHop-Elementen in all seiner Aufgeregtheit aber einfach nur ein im großen Stil inszeniertes Stück Langeweile.

Gerhard Stöger in FALTER 25/2006 vom 23.06.2006 (S. 64)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb