Live at Yoshi's

von Dee Dee Bridgewater

Derzeit nicht lieferbar

Label: Verve
Erscheinungsdatum: 27.01.2000

Rezension aus FALTER 10/2000

Für das Engagement in Yoshi's Jazz Club hat sich Dee Dee Bridgewater vor allem Material ihres Grammy-prämierten Albums "Dear Ella" vorgenommen. James Browns parodistisch vorgeführtes "Sex Machine" gehört wohl nicht dazu, und auch ansonsten ist Bridgewater ganz dem Motto "Dezenz ist Schwäche" verpflichtet, scheut keinen Effekt und keine Lazzi, brilliert als Vollblut-Entertainerin, mit atemberaubendem Scat, der auch schon mal zu einer gestopften Trompete mutieren kann, oder mit einer Darbietung von "Love for Sale", die im Beiheft als "multi-climaxing" bezeichnet wird, was man im vorliegenden Fall getrost als "multiorgasmisch" übersetzen kann. Kurz und gut: eine fulminante Live-Performance.

in FALTER 10/2000 vom 10.03.2000 (S. 58)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb