New Whirl Odor

von Public Enemy

Derzeit nicht lieferbar

Label: Slamjamz/Hoanzl
Erscheinungsdatum: 04.11.2005

Rezension aus FALTER 45/2005

Ende der Achtziger waren Public Enemy mit ihren harten, politischen Texten und ihrer harten, aber herzlichen Musik die beste und wichtigste HipHop-Gruppe weltweit. In den Neunzigern wollte vor lauter Gangstarap niemand mehr die Botschaft ("Power to the people!") hören, die Platten des Kollektivs um Chefdenker Chuck D. wurden auch zunehmend schlapper. Nun gelingt Public Enemy auf eigenem Label endlich wieder ein mitreißendes, schön stinkig gegen die Verhältnisse anrappendes General-Statement. "Superman's Black in the Building" titelt ein Stück ganz richtig: Auch wenn 50 Cent tausendmal mehr Platten verkauft - hier spielt die HipHop-Musik!

Sebastian Fasthuber in FALTER 45/2005 vom 11.11.2005 (S. 63)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb