Around The World

von Falb Fiction

€ 19,40
Lieferung in 2-7 Werktagen

Label: Sessionwor
Format: CD
Genre: Jazz
Umfang: 8 Tracks, Gesamtspielzeit 62:31 Min.
Erscheinungsdatum: 15.09.2012


Rezension aus FALTER 47/2012

Mir scheint, mein Truthahn brennt!

Um die internationale Karriere der Saxofonistin Viola Falb muss man sich wohl keine Sorgen machen. Die gebürtige Niederösterreicherin hat vor drei Jahren Wien verlassen und ist in der weiten Welt allem Anschein nach gut angekommen. Mit ihrem 2004 gegründeten Quartett Falb Fiction hat sie nun das programmatisch betitelte Album "Around the World" (Session Work) eingespielt, dessen musikalische Stationen von der Steiermark bis Spitzbergen führen.
Statt in vordergründigem Lokalkolorit zu schwelgen, tragen Falb und ihre Jungs dafür Sorge, dass die Kompositionen selbst zu Reisen werden. Auch wenn man sich wie auf dem Opener in the middle of the road wähnt, gewinnt "Song for Nis" im Laufe des Stücks an epischer Breite; und "Bangkok Nights" entwickelt nach zerklüfteten, ruppigen Improvisationen einen zielgerichteten Groove. Dabei marschiert die Band, die zweimal sehr effektvoll vom Trompeter Martin Eberle ergänzt wird, nicht immer im Gleichschritt, sondern erzeugt durch unterschiedliche Gangart verschiedener Instrumentalgruppen reizvolle Kontraste.
Während "Live" (Jazzwerkstatt) ein entspanntes Get-together von zweieinhalb Generationen dokumentiert, bei dem die Herren Salesny, Schabata, Preuschl­ und Joos die altersadäquate Rollenverteilung einigermaßen erwartbar erfüllen, schreitet Josef Wagner's Memory Control ein stilistisch breites Spektrum ab: Straighter Souljazz hat ebenso seinen Platz wie eine kühl strukturierte Wuseligkeit à la Steve Coleman oder freizügige Ungebundenheit, die sich nicht nach Free Jazz anhört – wobei die simultanen und im Stückverlauf erspielten Kontraste auf "The Wonderful Music Gives Happy You" (Alessa) einige Energie freisetzen.
Die Clemense Salesny und Wenger sowie Christoph Waider, die das brachialspaßistische Experimentaltrio nee. bilden, verschneiden auf ihrer Debüt-EP manische Beats mit opernhaftem Bombast und erweisen sich als Mock-Heroen der Text-Bild-Schere: Das Cover von "The Truth Is on Fire" (Jazzwerkstatt) zeigt einen Truthahn.

Falb Fiction live: 6.12., 20 Uhr, Porgy & Bess

Klaus Nüchtern in FALTER 47/2012 vom 23.11.2012 (S. 29)

Weiters in dieser Rezension besprochen:

The Wonderful Music Gives Happy You (Joseph Wagner's Memory Control)
Live (Salesny-Schabata-Preuschl-Joos)
Titelliste
1. 
Song for Nis
8:45
2. 
NYC - Adventure
8:12
3. 
Bangkok nights
8:05
4. 
Too far away
4:51
5. 
High up North
6:35
6. 
No man's land
9:32
7. 
Hotel Pupik
5:30
8. 
Running in circles
11:01

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
Warenkorb anzeigen