Sohn des Südens

von Marwan Abado

Derzeit nicht lieferbar

Label: Extraplatte
Erscheinungsdatum: 01.01.2003

Rezension aus FALTER 33/2003

Durch Kollaborationen mit so unterschiedlichen Künstlern wie dem Vierteltontrompeter Franz Hautzinger, dem Dichter Christian Loidl oder der irakischen Oud-Solistin Sahar Taha hat sich der Sänger, Komponist und Oud-Solist Marwan Abado längst als innovatives und vielseitig offenes Mitglied der österreichischen Weltmusikszene etabliert. Die Wurzeln des seit 1985 in Wien lebenden Palästinensers liegen freilich weniger im Crossover als vielmehr in der arabischen Klassik mit ihrer starken Beziehung zwischen Wort und Klang. Zu hören ist das auf einem nun erstmals in Österreich veröffentlichten Solo-Album aus dem Jahr 1995, das mit Vertonungen eigener und fremder, vorwiegend politisch-poetischer Texte noch stark in der Tradition des klassischen arabischen Liedes steht.

in FALTER 33/2003 vom 15.08.2003 (S. 49)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb