I am Cereals

Derzeit nicht lieferbar

Rezension aus FALTER 20/2009

Der Singer/Songwriter Ben Martin und der Bauchklang-Mann Gerald Huber musizierten einst in einer St. Pöltner Schülerband. Jetzt haben sie und die alten Kollegen sich neu zusammengetan und ein Popalbum zwischen Hook­lines und Synthies, Indiepop zum Tanzen und erwachsenen Arrangements aufgenommen. Wobei über Albumlänge das Erwachsene überwiegt: Wenn I Am Cereals den weißen Funk spielen, dann erinnern sie weniger an Phoenix als an Thomas Dolby. Grundsätzlich lässt sich vom Songwriting bis zum Sound noch an allem arbeiten, aber achtbar ist die Platte als Debüt allemal.

Sebastian Fasthuber in FALTER 20/2009 vom 15.05.2009 (S. 25)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb