Blackbox

Derzeit nicht lieferbar

Rezension aus FALTER 46/2009

Unter den jungen österreichischen Alternative-Rockern spricht es sich zusehends herum, dass die Muttersprache nicht nur eine spezielle Herausforderung, sondern vor allem auch eine spezielle Qualität darstellen kann. Das Wiener Quintett mit dem etwas ungelenken Namen The Who The What The Yeah spielt ökonomischen Rock mit Sixtieseinschlag, der druckvoll und lässig daherkommt und nicht zuletzt durch den aufgeweckten Orgeleinsatz auffällt. Wirklich interessant wird die Platte durch die Selbstverständlichkeit, mit der hier – teils etwas forciert bedeutungsschwer zwar, aber immer frei von Phrasendrescherei – deutsch gesungen wird.

Gerhard Stöger in FALTER 46/2009 vom 13.11.2009 (S. 27)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb