Beziehungen unter Strom

Die Schweiz, die Elektrizität und die Europäische Union
€ 32.9
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Die schweizerischen Elektrizitätsunternehmen haben in der Vergangenheit bei der Entwicklung der technischen Regeln des Energieaustauschs in Europa eine zentrale Rolle gespielt, sodass die Schweiz bis vor kurzem ein integraler Teil des europäischen Systems war.
Mit der Elektrizitätsmarktliberalisierung seit 1996 hat die Europäische Union schrittweise die Kontrolle übernommen, und mit dem Blackout von 2003 wurde die Schweiz erstmals zum Problemfall. Schon 1992, bei der Ablehnung des Beitritts zum Europäischen Wirtschaftsraum, war klar, dass man mit der EU ein Elektrizitätsabkommen würde schlies­sen müssen. Die Verhandlungen darüber waren weit fortgeschritten, als die Annahme der Masseneinwanderungsinitiative 2014 diesem Prozess ein jähes Ende setzte. Seither ist die Schweiz marginalisiert und riskiert den vollständigen Ausschluss aus dem europäischen Elektrizitätsbinnenmarkt. Teil davon zu sein, ist jedoch eine Voraussetzung für die Umsetzung der 2017 beschlossenen Energiewende und für die Versorgungssicherheit des Landes.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783034015660
Erscheinungsdatum 07.08.2020
Umfang 144 Seiten
Genre Technik/Wärmetechnik, Energietechnik, Kraftwerktechnik
Format Taschenbuch
Verlag Chronos
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Yaman Abou Jieb, Eklas Hossain
€ 54,99
Dmitry Kurochkin, Martha J. Crawford, Elena V. Shabliy
€ 120,99
Yi Jiang, Shan Hu, Xiaohua Liu, Tao Zhang, Qingpeng Wei
€ 153,99
Alexander Börger, Heinz Wenzl
€ 82,20
Günter Ullrich, Thomas Albrecht
€ 131,99
Stephan Bosch, Friederike Schlenker, Jochen Bohn, Simone Kupies, Matthia...
€ 33,92
David S.-K. Ting, Ahmad Vasel-Be-Hagh
€ 241,99