Soziales Leiden

Zur zweiten Natur unserer Freiheit
€ 115.95
Lieferbar in 14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Heute bleibt die Vorstellung von "sozialem Leiden" als Indiz der gesellschaftlich erzwungenen Unfreiheit begrifflich und normativ oft konturlos. Aus diesem Grund analysiert Sembler den Begriff mit Bezug auf die Grundprämissen der Kritischen Theorie. Er entwickelt die These, dass es sich für diese Tradition nicht nur darum handelt, soziale Leidenserfahrungen zu kritisieren, sondern gleichzeitig in der gesellschaftlichen Wirklichkeit selbst auch die potenziell emanzipatorischen, zur Leidensabschaffung beitragenden Kräfte ausfindig zu machen. Er zeigt anhand einer Diskussion materialistischer sowie anerkennungstheoretischer Leidenskritik, dass sich diese These auf die sozialontologische Prämisse Hegels zurückführen lässt, derzufolge die Struktur von sozialen Lebensformen als eine freiheitsermöglichende zweite Natur beschrieben werden kann. Somit lässt sich für heute Debatten die wichtige Schlussfolgerung ziehen, dass in soziale Leidenserfahrungen nicht weniger als die Freiheit von Subjekten auf dem Spiel steht.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheDeutsche Zeitschrift für Philosophie / Sonderbände
ISBN 9783110678246
Erscheinungsdatum 09.03.2020
Umfang 254 Seiten
Genre Psychologie/Theoretische Psychologie
Format Hardcover
Verlag De Gruyter
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Tommaso U. A. Sperotto
€ 113,95
Dirk Setton
€ 79,95
Asmus Trautsch
€ 157,95
Ming-Chen Lo, Axel Honneth
€ 87,95
Thiemo Breyer, Stefan Niklas
€ 119,95
Herta Nagl-Docekal
€ 19,95
David Espinet
€ 119,95