Wissensgenerierung und -verarbeitung im Gesundheits- und Sozialrecht

Friedhelm Hase zum 65 . Geburtstag
€ 40.1
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:


Das Gesundheits- und Sozialrecht ist mehr und mehr mit einem Wissensproblem konfrontiert, das sich durch die Steigerung der Informationen über Krankheiten und Therapien sowie die Entstehung neuer Wissensarten jenseits der Erfahrung zuspitzt ("Big Data"). Die Beiträge von Wissenschaftlern und Praktikern beschreiben den Wandel, der sich etwa im Aufstieg der "evidenzbasierten" Medizin, Methoden der Qualitätskontrolle und neuen Erscheinungsformen der Wissensverarbeitung insbesondere durch Setzung von Standards niederschlägt. Ein Rückblick auf die Geschichte der Krankenversicherung und die ihr zugrundeliegenden faktischen Erwartungen ergänzt die Untersuchung der gegenwärtigen Probleme des Entscheidens unter den Bedingungen von Ungewissheit. Schließlich wird die grundlegende Frage aufgeworfen, wie das Sozialrecht sich auf die Entwicklung des Selbstverständnisses der versicherten Subjekte auswirkt.
Mit Beiträgen von:Ino Augsberg, Benedikt Buchner, Peter Collin, Friedhelm Hase, Karl-Heinz Ladeur, Dominik Roters, Thomas Vesting, Ulrich Wenner

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783161547485
Erscheinungsdatum 01.12.2016
Umfang 135 Seiten
Genre Recht/Öffentliches Recht, Verwaltungsrecht, Verfassungsprozessrecht
Format Taschenbuch
Verlag Mohr Siebeck
Herausgegeben von Benedikt Buchner, Karl-Heinz Ladeur
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Malte Frank
€ 286,90
Gerald Fuchs, Werner Doralt
€ 55,00
Christoph Balzer
€ 60,70
Julia Burkard, Xenia Roth
€ 40,10
Georg Miernicki, Nicolaus Drimmel, Gerald Kammerhofer, Georg Miernicki, ...
€ 118,00