Ethik als Existenzhermeneutik

Zur Grundlegung der Ethik zwischen Kategorizität und Kontingenz
€ 91.5
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Ethik hat es zuerst mit dem Verstehen moralischen Denkens und erst sekundär mit Begründungsfragen zu tun. Michael U. Braunschweig arbeitet diese zentrale These in Diskussion mit sowohl kontinentaleuropäischen als auch angelsächsischen Kritikern der begründungstheoretischen orientierten Ethikkonzeptionen der Moderne heraus. Im Gespräch mit Wittgenstein, Gadamer, Diamond und McDowell erkennt er als Zentrum ethischen Denkens den hermeneutisch sensiblen Umgang mit der Sprache, die nicht nur ein Werkzeug für Informationsvermittlung ist, sondern Lebenswelten, Existenzweisen und Praxisfelder erschließt und moralisch bedeutsam macht. Kierkegaards Taten der Liebe werden als eine solche hermeneutische Liebesethik gedeutet, die als pragmatische Einweisung in ein Leben und eine Praxis der Liebe nicht auf äußere Begründung angewiesen ist, sondern ihre Orientierung in sich trägt. Als geistgeleitete Ethik ist sie sowohl theologisch wie philosophisch anschlussfähig.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheReligion in Philosophy and Theology
ISBN 9783161601200
Erscheinungsdatum 01.07.2022
Umfang 417 Seiten
Genre Religion, Theologie/Christentum
Format Taschenbuch
Verlag Mohr Siebeck
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Martin Breul, Klaus Viertbauer
€ 86,40
Christoph Seibert, Christian Polke
€ 81,30
Edda Wolff
€ 76,10
Tyler J. Frick
€ 81,30
Ingolf U. Dalferth, Trevor W. Kimball
€ 91,50
Andreas Arndt, Thurid Bender
€ 76,10
Heinrich Assel, Hartwig Wiedebach
€ 91,50