Alltag auf arabisch
Nahaufnahmen von Kairo bis Bagdad

von Karim El- Gawhary

€ 19,90
Lieferung in 2-7 Werktagen

Verlag: Kremayr & Scheriau
Format: Hardcover
Genre: Sachbücher/Politik, Gesellschaft, Wirtschaft
Umfang: 224 Seiten
Erscheinungsdatum: 28.08.2008

Rezension aus FALTER 7/2009

Reportagen

Der leichte Ton, die kurze Form und der feine Humor der Reportage können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Megacity Kairo ein einziger Albtraum ist – eine unzähmbare Verkehrshölle, in der unkontrolliert gebaut und die Umwelt vergiftet wird, die Korruption allgegenwärtig ist. Der ORF-Korrespondent Karim El-Gawhary macht sich auch in Beirut, Bagdad und Teheran auf die Suche und füllt sein Buch mit den Schicksalen des "kleinen Mannes" im alltäglichen Überlebenskampf gemäß dem Sprichwort "Einen Tag Honig, einen Tag Zwiebeln". Nicht die Krisen und Kriege der Region stehen im Mittelpunkt, sondern ihre Auswirkungen auf den Alltag: Wie lebt man mit einem Euro pro Tag in Kairo? Wie überquert man eine Hauptstraße oder meldet ein Auto an? Wie weit ist es mit der Frömmigkeit her zwischen den offi­ziellen Geboten und dem Angebot an Alkohol und Sexpartys?
Auch die Berichte aus den Kriegsgebieten des Libanon, des Irak und des Gazastreifens sind keine der üblichen Frontreportagen. El-Gawhary begleitet etwa eine irakische Familie über Jahre vom Kriegsbeginn bis zu ihrem Flüchtlingsdasein in Ägypten. Fast zwei Jahrzehnte sammelte er Episoden und Geschichten. Indirekt ist sein Buch hoch politisch, in jedem Fall aber ganz nah am Puls des Lebens.

Veronika Seyr in FALTER 7/2009 vom 13.02.2009 (S. 18)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb