Edison
Das Rätsel des verschollenen Mauseschatzes

von Torben Kuhlmann

€ 22,70
Lieferung in 2-7 Werktagen

Illustrationen: Torben Kuhlmann
Empf. Lesealter: ab 5 bis 12 Jahre
Verlag: NordSüd Verlag
Format: Hardcover
Genre: Kinder- und Jugendbücher/Erzählerische Bilderbücher
Umfang: 112 Seiten
Erscheinungsdatum: 31.08.2018


Rezension aus FALTER 50/2018

Edisons Mäuse

Ein Buch über einen Mäuse-Wissenschaftler, der mit einer jungen Maus ein Tiefseeboot baut, um einen Schatz am Meeresgrund zu heben. „Ein echt spannendes Buch“, meint Schweitzer, „weil es ein richtig tolles Abenteuer ist, und nebenbei erfährt man auch, wer Thomas Edison war und wie er die Glühbirne erfand.“ (Ab 6 Jahren)

Nina Horaczek in FALTER 50/2018 vom 14.12.2018 (S. 43)



Rezension aus FALTER 41/2018

Die Maus war immer schon zuerst dort

Torben Kuhlmann schickt Mäuse auf eine Entdeckungsfahrt

Dass eine Abschlussarbeit zum internationalen Bestseller wird, kommt bei nichtenglischsprachigen Kinderbüchern selten vor. Dem Norddeutschen Torben Kuhlmann gelang dieses Kunststück 2014 mit „Lindbergh. Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“. 2016 legte er mit „Armstrong – Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond“ nach.

Nun liegt Band drei der Serie vor, die auf der Idee beruht, dass die Mäuse immer schon zuerst da waren: in der Luft, auf dem Mond – und auch unter dem Wasser. Dort sucht der junge Mäuserich Pete zusammen mit der Maus, die als Erste den Mond betrat und nun ein alter Professor ist, nach einem versunkenen Schatz. Und entdeckt, dass eine weitere Erfindung, die den Menschen zugeschrieben wird, eigentlich von einer Maus stammt: die Glühbirne.

Auf der Textebene sind Kuhlmanns Bücher eher gediegen als originell, mit ausreichend Spannung unterfüttert, nicht mehr und nicht weniger, aber jedes Mal lernt man etwas über eine naturwissenschaftliche Entdeckung oder Errungenschaft. Die Sensation besteht in ihrer stupenden Bildkraft, getragen von einer klassischen Handwerkskunst, voller liebevoller und witziger Details, mit immer wieder überraschenden Perspektiven, etwa wenn die Taucherglocke von einem Krebs attackiert oder wenn das Unterseeboot von einem Fischschwarm umschwärmt wird. Große Klasse!

Kirstin Breitenfellner in FALTER 41/2018 vom 12.10.2018 (S. 30)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
Warenkorb anzeigen