Israel und Palästina
Warum kämpfen sie und wie können sie aufhören?

von Bernard Wasserstein

Derzeit nicht lieferbar

Verlag: C.H. Beck
Erscheinungsdatum: 01.01.2003

Rezension aus FALTER 51-52/2003

Lektüre, die man Überkorrekten, Globalisierungskritikern, Nahostfetischisten, Weltreisenden, Nazijägern und Politjunkies guten Gewissens unter den Christbaum legen kann.

Alternativen zum Weihnachtsevangelium: Die Mitarbeiter der Falter-Politikredaktion empfehlen einige der besten politischen Bücher des abgelaufenen Jahres. Wenig Besinnliches, dafür viel Information.

Für Einsteiger und Experten

Die Hitzköpfe beider Parteien werden wohl schon bei den ersten Zeilen rot anlaufen: Zionisten und palästinensische Nationalisten hätten sich "in seltsamer Weise aneinander angeglichen", schreibt Bernard Wasserstein in der Einleitung zu seinem Buch "Israel und Palästina". Jede Seite betrachte sich als Nation von Opfern und leite daraus eine Selbstgerechtigkeit ab, die zur Rechtfertigung brutaler Methoden diene. Hart, aber nicht moralisierend, nüchtern und nicht geifernd: So beschreibt Wasserstein, Professor für Geschichte an der Uni Glasgow, den Streit zwischen Israelis und Palästinensern um einen kleinen Flecken Erde im Nahen Osten, der auch in der westlichen Welt so leidenschaftlich diskutiert wird wie kaum ein anderer Konflikt. Dabei beweist der Autor, dass man sich nicht verzetteln muss, um die fast schon hundertjährige Auseinandersetzung zu entschlüsseln. Knapp 170 Seiten umfasst das Krisenporträt und behandelt dennoch scheinbar exotische, aber wichtige Aspekte, die in vielen eindimensionalen, chronologischen Geschichtsbüchern zum Thema unter den Tisch fallen - etwa den Krieg um die Bäume und das Wasser im, entgegen landläufiger Meinung, gar nicht so trockenen Palästina. Die zahlreichen Karten über Grenzverläufe, Demographie und Friedenspläne tragen wesentlich zum Verständnis des Konflikts bei. Schade nur, dass die Zeittafel am Ende nicht ebenso präzise ausfiel wie der Rest von Wassersteins Betrachtungen. Trotzdem ist "Israel und Palästina" wertvoller Lesestoff für Einsteiger wie "Experten"- und vor allem solche, die sich dafür halten.

Gerald John in FALTER 51-52/2003 vom 19.12.2003 (S. 15)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb