Illegaler Waffenhandel in imperialen Grenzregionen

Randfiguren im südlichen Afrika und Nordamerika im späten 19. Jahrhundert
€ 83
Lieferbar in 14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Der systematische Vergleich zweier Grenzregionen im südlichen Afrika bzw. in Nordamerika in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts leistet mit Analysen zu Funktionsmechanismen imperialer Staatsbildung sowie zum interkulturellen Zusammenleben einen Beitrag zur Imperialgeschichte. Bei diesem dezentralen, peripheren Ansatz wird die besondere Prägung von Akteuren und Strukturen durch den spezifischen politischen Raum, der imperialen Grenzregion, deutlich. Politische und kulturelle Aspekte des illegalen Waffenhandels und seiner Akteure stehen im Vordergrund. Beide stellten sowohl ein stabilisierendes als auch ein destabilisierendes Element in der staatlichen Durchdringung der imperialen Grenzregion dar, abhängig von den Interessen und dem Vorgehen der beteiligten Akteure, welche von der lokalen politischen und wirtschaftlichen Situation beeinflusst waren.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReihePeripherien
ISBN 9783412525736
Erscheinungsdatum 08.08.2022
Umfang 359 Seiten
Genre Geschichte/Neuzeit bis 1918
Format Hardcover
Verlag Böhlau Köln
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Marine Fiedler
€ 93,00
Mirjam Hähnle
€ 78,00
Alexander van Wickeren, Martin Lengwiler, Ulrike Lindner, Bernhard Struc...
€ 57,00
Gero Fedtke, Antje Flüchter
€ 62,00
Hans-Christian Petersen
€ 57,00
Christian Methfessel
€ 52,00
Sarah Lemmen
€ 52,00
Bernhard Struck, Martin Schaller, Susan Rößner, Patrick Kupper, Siegfrie...
€ 42,00