Der Riese und die Erdbeerkonfitüre und andere Geschichten
Mit Bildern von Nikolaus Heidelbach

von Franz Hohler

Derzeit nicht lieferbar

Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 01.01.2000

Rezension aus FALTER 39/2000

"Am Anfang war nichts außer Gott." So fangen gute Geschichten an. "Eines Tages bekam er eine Gemüsekiste voller Erbsen." So gehen gute Geschichten weiter. "Er fragte sich, woher sie kommen könnte, denn er kannte niemanden außer sich." So werden sehr gute Geschichten daraus. Geschrieben hat sie der Schweizer Kabarettist und Autor Franz Hohler, der sich alle Freiheit nimmt, mit den Erwartungen des Lesers umzuspringen, wie es ihm passt. Da gibt es Drachentöter, die zu perfekten Hausmännern werden, Hühner, die auf Funkausstellungen gehen, oder Mütter, die Leintücher essen. "Der Riese und die Erdbeerkonfitüre" ist ein (aber)witziges, von Nikolaus Heidelbach mit schönen und manchmal auch ein bisschen unheimlichen Illustrationen ausgestattetes Buch, dessen vertrackte Pointen und Antipointen den vorlesenden Erwachsenen vielleicht mitunter mehr amüsieren als die juvenile Hörerschaft.Gemächtzweifel ist eine schlimme Sache und ereilt irgendwann die meisten Männer, die diesseits von John Holmes dimensioniert sind. Manchmal kann es aber schon ziemlich an einem zehren. Der kleine Martin zum Beispiel und sein "Kleiner Zizi" werden von Martins Klassenkameraden verhöhnt, weil man mit so einem kleinen Zizi (im Französischen klingt Petit Zizi ja noch ganz charmant) bekanntlich keine Babys machen kann. Nun will aber die von allen angebetete Anais gleich zehn Babys, und dann vergurkt Martin auch noch das Weitpinkeln, obwohl er dafür hart trainiert hat. Was für eine Schmach! Aber glücklicherweise ist Anais eine ganz eine Liebe, und angeblich fragt auch die Liebe nicht danach, "ob ein Zizi groß oder klein ist". Thierry Lenain und Stephane Poulin haben ein charmantes und pfiffig (leicht hadereresk) illustriertes Trostbüchlein für kleine Männer verfasst, und die vorlesenden Väter sollen es nicht besser wissen wollen, zum Babymachen hat ihr Zizi ja offensichtlich gereicht.

Klaus Nüchtern in FALTER 39/2000 vom 29.09.2000 (S. 60)

Weiters in dieser Rezension besprochen:

Kleiner Zizi (Thierry Lenain, Stephane Poulin, Michaela Kolodziejcok)

Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb