Gräfin Gessler vor Gericht.

Eine mikrohistorische Studie über Gewalt, Geschlecht und Gutsherrschaft im Königreich Preußen 1750.
€ 92.5
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

I. Einleitung
II. Annäherung an Ort und Zeit: ein landeskundlicher und sozialgeschichtlicher Abriss
III. Die Gesslerschen Güter und der Adelshof
Perkau und seine topographische Lage – Perkau und seine Bewohnerinnen und Bewohner
IV. Das Setting im Jahr 1750
›Abwesenheitsnotizen‹: die räumliche Verortung Leopold Graf von Gesslers – Das soziale Umfeld Eleonora Gräfin von Gesslers – Die Bewirtschaftung und Jurisdiktion der Güter
V. Der Tod Anna Deppins
Um sechs »nach der Perkauschen Stuben Uhr«: der Todestag in drei Erzählungen – ›De- Legitimations-Schritte‹ auf dem Weg zum Prozess – ›De-Legitimationsstrategien‹ im Prozess
VI. Herrschaft, Geschlecht und Gewalt in der Gutsherrschaft
Freybrief und Fesseln: Erbuntertänigkeit – Pfefferkuchen und Peitsche: Untertanenhierarchien – Züchtigung – Untertanenbindung in der Gutsherrschaftspraxis: ein Zwischenfazit
VII. Die Gesslersche Gutsherrschaft nach dem Gerichtsprozess gegen Eleonora Gräfin von Gessler: Schlussfolgerungen
VIII. Quellen- und Literaturverzeichnis
Ungedruckte Quellen aus dem Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz (GStA PK) zur Prozessakte – Ungedruckte Quellen außerhalb der Prozessakte – Gedruckte Quellen und Literatur
Register der Orts- und Personennamen

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheVeröffentlichungen aus den Archiven Preußischer Kulturbesitz. Forschungen
ISBN 9783428152346
Erscheinungsdatum 13.06.2019
Umfang 291 Seiten
Genre Geschichte/Neuzeit bis 1918
Format Hardcover
Verlag Duncker & Humblot
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Mathis Leibetseder
€ 133,60
Anna Dietrich
€ 102,70
Frank Göse, Jürgen Kloosterhuis, Felix Engel, Ellen Franke
€ 92,50
Bärbel Holtz, Klaus Tempel, Dietrich Pietschmann
€ 92,50