Im Schatten des Sternenbanners
Amerika und der Rest der Welt

von Mark Hertsgaard

Derzeit nicht lieferbar

Verlag: Hanser
Erscheinungsdatum: 01.01.2003

Rezension aus FALTER 13/2003

American Way. Wie ticken die Amis? Was treibt die mittlerweile einzige Supermacht an? Der Journalist Mark Hertsgaard, er schreibt für die New York Times, die Newsweek und den New Yorker, bereiste die Welt, um mehr über sein eigenes Land zu erfahren. Seine nicht besonders überraschende Erkenntnis: Der Wirt aus China, der Buschauffeur aus Südafrika und der Kellner aus Italien lieben die Amerikaner und ihren Lebensstil ("Schönes Haus, großes Auto, ein Haufen Geld"). Von der US-Regierung, die der Welt ständig ihren Willen aufzwingen will, sind sie aber nicht im selben Ausmaß begeistert. Für Europäer interessanter sind Hertsgaards Analysen der amerikanischen Medienkonzentration, der Konsumwut, des Bildungssystems und der Ignoranz. Nach dem 11. September, meint der Autor, seien die Gräben zwischen den USA und dem "Rest der Welt" noch stärker aufgebrochen.

Eva Weissenberger in FALTER 13/2003 vom 28.03.2003 (S. 13)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb