An der Schwelle zum Land der Verheißung

Rhetorik und Pragmatik in Dtn 9,1–10,11
€ 70
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Im Buch Deuteronomium kommt Mose mehrmals auf die Ereignisse am Berg Horeb zu sprechen. Während in Dtn 4; 5 Gottes Offenbarung und Bundesschluss im Fokus stehen, thematisiert er in Dtn 9,1-10,11 Israels „Ursünde“ mit dem Kalb am Fuße des Berges, um dann die Überwindung des Konfliktes zwischen Gott und seinem Volk zu schildern. Diese Sünden- und Rettungserzählung verknüpft er mit weiteren Rebellionen der Wüstenzeit, insbesondere mit dem Scheitern der Eltern an der Schwelle zum Land in Kadesch-Barnea.
Die vorliegende Studie widmet sich der Frage, warum und mit welchen Zielen Mose der Moabgeneration angesichts der bevorstehenden Landnahme von diesen Ereignissen in der dargebotenen Form erzählt. Dabei zeigen sich mehrschichtige Zusammenhänge zwischen Israels bewegter Vergangenheit und den Herausforderungen diesseits und jenseits der Schwelle, die der Jordan markiert. In einem zweiten Schritt werden diese Zusammenhänge aus der Welt der Erzählung auf die Kommunikation zwischen den Autoren und ihren Adressaten hin bedacht. Welche möglichen historischen Kommunikationssituationen lassen sich in Dtn 9,1-10,11 erkennen und mit welchen pragmatischen Zielen könnten sich Autoren dabei an ihre Adressaten gewendet haben?

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheBeihefte zur Zeitschrift für Altorientalische und Biblische Rechtsgeschichte
ISBN 9783447117456
Erscheinungsdatum 22.12.2021
Umfang 256 Seiten
Genre Religion, Theologie/Christentum
Format Hardcover
Verlag Harrassowitz Verlag
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Matthias Armgardt, Benjamin Kilchör, Markus Zehnder
€ 88,50
Dominique Jaillard, Christophe Nihan
€ 59,70
Benjamin Kilchör
€ 100,80
Dominik Markl
€ 86,40