Das Jahrhundert der Pandemien

Eine Geschichte der Ansteckung von der Spanischen Grippe bis Covid-19 | Sieger: das informativste Buch des Jahres 2020/21 (bild der Wissenschaft)
€ 24.7
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:


Die vergangenen einhundert Jahre waren geprägt von teils verheerenden Krankheitsausbrüchen. Die Spanische Grippe, ein tragisches Erbe des Ersten Weltkriegs, kostete Millionen Menschen das Leben. 1924 wütete eine Lungenpest und versetzte die Bewohner von Los Angeles in blanke Panik. Schlimmer noch fegte die Angst vor der Papageienkrankheit kurz nach dem Wall-Street-Crash von 1929 durch die Vereinigten Staaten. Hinzu kamen Legionärskrankheit, AIDS, SARS, Ebola, Zika und schließlich Covid-19. Dieses Buch erzählt die Geschichten dieser Massenerkrankungen: Wir begegnen engagierten Krankheitsdetektiven, trägen Verwaltungsapparaten und begabten Forscherinnen. Ein fesselnder Bericht über die Grenzen der Wissenschaft und die Zukunft der Menschheit.
»So lebhaft, dass im Kopf gleich ein Film zu laufen beginnt.« New York Times

»Die faszinierende Darstellung eines zutiefst wichtigen Themas.« The Observer

»Lebendig, schaurig und meisterhaft ... eine hervorragende Mischung aus Medizingeschichte und Zeitzeugnis.« Kirkus

»Honigsbaums Buch über das immer wiederkehrende Thema der öffentlichen Gesundheit verdient große Aufmerksamkeit.« Publishers Weekly

weiterlesen
FALTER-Rezension

Das Jahrhundert der Pandemien in Einzelschicksalen

Dies ist kein weiteres, mit heißer Nadel gestricktes Buch zur aktuellen Pandemie. Der Medizinhistoriker Mark Honigsbaum hat Jahre in Archiven verbracht, um die Pandemien seit der Spanischen Grippe nacherlebbar zu machen: aus der Perspektive einzelner Akteure in der Begrenztheit ihres Wissens, ihren Illusionen, ihrem Heldenmut und ihrer Hilflosigkeit. Ein fulminantes Buch.

Unvorhersagbarkeit war und ist ein Wesensmerkmal solcher Pandemien: Millionen Viren schlummern in Balance mit ihren Wirtstieren als „Reservoire“ in der Natur. Wie viele davon eines Tages auf den Menschen übergehen könnten, weiß niemand. Sicher ist, dass es viel mehr sein werden, als dass alleine der medizinische und technische Fortschritt uns vor kommenden Pandemien schützen könnte.

Kriege sind ein Nährboden für Pandemien, und doch rechnete im Jahr 1917, als die USA hunderttausende Rekruten in Ausbildungslager steckten, niemand mit einer solchen. Dass die Medizin glaubte, die Grippe werde durch Bakterien ausgelöst, verschlimmerte alles. Und doch waren Mediziner in Praxis und Forschung letztlich diejenigen, die das Massensterben beenden konnten.

Die Entdeckung von Penicillin nährte Machbarkeitsfantasien, alle Erreger schienen besiegbar. Die Stimmung schwankte zwischen Gefühlen eines schicksalhaften Ausgesetztseins, Verharmlosung und der Hoffnung auf Rettung. Menschen, die im Gesundheitssystem arbeiteten, setzten ihr Wissen und ihr Leben im Kampf gegen den unsichtbaren Feind ein: stille Helden, an die Honigsbaum erinnert.

Erst in den letzten Jahren haben sich Netzwerke aus Forschung, WHO, Gesundheitsämtern und NGOs als global operierende Akteure herausgebildet, die wissen, dass neue Pandemien nur eine Frage der Zeit sind. Denn an deren Ursachen wird sich so schnell nichts ändern: Chinas und Afrikas Umgang mit Wildtieren, die industrielle Tierhaltung, die Zerstörung von Lebensräumen, Mobilität und globaler Handel, das Anwachsen von Megacities mit unkontrollierbaren hygienischen Verhältnissen.

Sebastian Kiefer in Falter 16/2021 vom 23.04.2021 (S. 32)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783492070836
Ausgabe 2. Auflage
Erscheinungsdatum 01.02.2021
Umfang 480 Seiten
Genre Sachbücher/Geschichte/Sonstiges
Format Hardcover
Verlag Piper
Übersetzung Monika Niehaus, Susanne Warmuth
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Iris Bruderer-Oswald
€ 57,70
Thomas Blubacher
€ 24,70
Frank-Lothar Kroll
€ 24,70
Barbara Mittler, Thomas Maissen, Pierre Monnet
€ 54,40
Barbara Mittler, Thomas Maissen, Pierre Monnet
€ 33,90
Eva-Maria Schnurr
€ 12,40
Rüdiger Hachtmann
€ 26,80
Georg Neuhauser, Tobias Pamer, Andreas Maier, Armin Torggler
€ 34,00