Die Philosophiegeschichtsschreibung im Ersten Weltkrieg

€ 40.1
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Wie lässt sich die Stellung der deutschen Philosophie zum Ausbruch des 1. Weltkrieges, zum Wiedererstarken der Nationalismus in Konkurrenz zum europäischen Einheitsideal und zur Entstehung einer globalen Landschaft der Philosophie nach der Katastrophe von 1914/18 beschreiben?
In der »geistigen Mobilmachung« der Philosophen während des Krieges wurden die klassischen Autoren der Geschichte der Philosophie oft herangezogen, wenn nicht sogar instrumentalisiert, um nationalistische Absichten zu unterstützen. Dies führte zu einer Verformung der historischen Narrative der Philosophie, die bereits um 1900 zwischen einer Restitution der nationalistischen Perspektive und einer sich weitenden globalen Perspektive gespannt waren. Für vielen Jahre hat sich das Narrativ konkurrierender Nationalgeschichten der Philosophie durchgesetzt, das auch heute noch einen Referenzrahmen bildet. Die vorliegende Sammlung von Beiträgen unternimmt den Versuch, diese Stereotype zu analysieren und zu durchbrechen, um auf einer transnationalen Ebene die Auswirkungen des Krieges von 1914/18 auf die Werke der Historiker der Philosophie in Deutschland, Frankreich, Italien und in der angelsächsischen Welt zu thematisieren.
Dabei handelt es sich um einen Vorstoß in die Richtung einer Überwindung der historiographischen Fragmentierung einer europäischen Philosophiegeschichte des frühen 20. Jahrhunderts.
Mit Beiträgen von
Prof. Dr. Olivier Agard, Prof. Dr. Elena Alessiato, Dr. Jörn Bohr, PD Dr. Arne Karsten, Prof. Antonello La Vergata und Prof. Dr. Ursula Renz.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783495492376
Erscheinungsdatum 24.05.2022
Umfang 176 Seiten
Genre Philosophie/20., 21. Jahrhundert
Format Hardcover
Verlag Verlag Karl Alber
Herausgegeben von Gerald Hartung, Caterina Zanfi
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Jutta Georg, Renate Reschke, Vivetta Vivarelli
€ 194,30
Ulrich H.J. Körtner, Christiane Tietz
€ 71,00
Michael Jungert, Sebastian Schuol
€ 71,00
Dirk Rustemeyer
€ 40,10
Thomas M. Schimmer, Harald Schwalbe, Matthias Lutz-Bachmann
€ 100,80
Sebastian Knell, Dietmar Thal, Volker Lipp
€ 19,60