Vom politischen Anreiz zur liberalen Überzeugung

Die Kooperation von Staat und Kirchen in der Bildungs- und der Verteidigungspolitik der frühen Bundesrepublik Deutschland
€ 83
Lieferbar in 14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Während Religionsgemeinschaften häufig zugeschrieben wird, inhärent demokratieaffin oder demokratiefeindlich zu sein, stehen sie tatsächlich in einer komplexen wechselseitigen Beziehung zu ihrer Gesellschaft. Ob eine religiöse Gemeinschaft ein liberaldemokratisches politisches System bejaht, wird entscheidend von der Erfahrung religiöser Freiheit in diesem System abhängen. Religionspolitik kann hier ansetzen und durch die kooperative Einbindung der Religionsgemeinschaften Anreizstrukturen schaffen, innerhalb derer ein demokratie- und liberalismusfreundliches religiöses Ethos gefördert wird. Theologische Vorbehalte gegenüber dem demokratischen Staat können so durch positive praktische Erfahrungen mit Politik und Rechtsordnung überwunden werden. Am Beispiel der Kooperation von Staat und Kirchen in der westdeutschen Bildungs- und Verteidigungspolitik nach 1945 zeichnet Fabian Poetke eine erfolgreiche Integrationsentwicklung dieser Art nach.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheReligiöse Kulturen im Europa der Neuzeit
ISBN 9783525370926
Erscheinungsdatum 07.09.2020
Umfang 421 Seiten
Genre Geschichte/Zeitgeschichte (1945 bis 1989)
Format Hardcover
Verlag Vandenhoeck & Ruprecht
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Julia Bloemer
€ 67,00
Claus Spenninger
€ 78,00
Christoffer Leber
€ 78,00
Fabian Weber
€ 78,00
Jan Tesar, Friedrich Wilhelm Graf, Milos Havelka, Przemyslaw Matusik, Ma...
€ 72,00
Cem Kara, Friedrich Wilhelm Graf, Milos Havelka, Przemyslaw Matusik, Mar...
€ 83,00
Vitalij Fastovskij, Milos Havelka, Friedrich Wilhelm Graf, Martin Schulz...
€ 72,00