Projektionen auf den Zionismus

Nichtjüdische Wahrnehmungen des Zionismus im Deutschen Reich 1897–1933
€ 78
Lieferbar in 14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Der Zionismus ging nicht nur Juden an, sondern stieß auch bei verschiedenen nichtjüdischen Gruppen auf großes Interesse. Die zionistische Bewegung und ihr Ziel der Errichtung einer nationalen Heimstätte für die Juden in Palästina fanden Unterstützung und Befürwortung ebenso wie Ablehnung und Feindschaft. Die Wahrnehmung des Zionismus rührte dabei häufig an tradierte Bilder des Jüdischen. Die Untersuchung dieser Denkmuster in den verschiedenen öffentlichen Debatten fördert neue Einblicke in das Denken von Nichtjuden über Juden zutage. Das Buch fokussiert erstmals auf die Wahrnehmung des Zionismus unter Nichtjuden im Deutschen Reich. Die zionistische Bewegung und die deutschen Zionisten werden dabei nicht nur als Teil der jüdischen Geschichte, sondern vor allem aus der Außenperspektive nichtjüdischer Akteure untersucht, die an den Zionismus politische und wirtschaftliche Interessen knüpften sowie spirituelle Sehnsüchte und stereotype Bilder auf diesen projizierten.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheReligiöse Kulturen im Europa der Neuzeit
ISBN 9783525370940
Erscheinungsdatum 10.08.2020
Umfang 377 Seiten
Genre Geschichte/20. Jahrhundert (bis 1945)
Format Hardcover
Verlag Vandenhoeck & Ruprecht
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Julia Bloemer
€ 67,00
Claus Spenninger
€ 78,00
Christoffer Leber
€ 78,00
Jan Tesar, Friedrich Wilhelm Graf, Milos Havelka, Przemyslaw Matusik, Ma...
€ 72,00
Cem Kara, Friedrich Wilhelm Graf, Milos Havelka, Przemyslaw Matusik, Mar...
€ 83,00
Vitalij Fastovskij, Milos Havelka, Friedrich Wilhelm Graf, Martin Schulz...
€ 72,00