Gefährlicher Gott, riskanter Teufel, normalisierter Mensch

Katholische Kontingenzdispositive im 19. Jahrhundert
€ 93
Lieferbar in 14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Für Katholiken erweiterte sich der menschliche Handlungsspielraum im 19. Jahrhundert gegenüber dem göttlichen beträchtlich. Zunächst herrschte ein göttliches Gnadendispositiv vor, das entsprechend eines geringen Handlungsdrucks und geringer Partizipationsmöglichkeiten geringe Handlungsmöglichkeiten bot. Steigender sozialer Handlungsdruck und steigende Partizipationsmöglichkeiten führten zu einem dämonomanischen Exorzismusdispositiv, das von einer agonalen Zuwendung zur Welt geprägt war. Deshalb zielten die katholischen sozialethischen Entwürfe nicht auf soziale Sicherheit, sondern auf die Transformation einer Art von Unsicherheit in eine andere, und zwar von unberechenbarer Gefahr in berechenbares Risiko. Die religionsgeschichtliche Studie analysiert die zeitgenössischen katholischen Diskurse und zeigt, wie sich noch während der Vorherrschaft des Ultramontanismus ein normalisierendes Regeldispositiv entwickelte, in dem sich der den Naturgesetzen unterworfene Mensch gegenüber transzendenten Mächten emanzipierte.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheReligiöse Kulturen im Europa der Neuzeit
ISBN 9783525371015
Erscheinungsdatum 11.07.2022
Umfang 617 Seiten
Genre Geschichte/Neuzeit bis 1918
Format Hardcover
Verlag Vandenhoeck & Ruprecht
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Julia Bloemer
€ 67,00
Claus Spenninger
€ 78,00
Christoffer Leber
€ 78,00
Fabian Weber
€ 78,00
Jan Tesar, Friedrich Wilhelm Graf, Milos Havelka, Przemyslaw Matusik, Ma...
€ 72,00
Cem Kara, Friedrich Wilhelm Graf, Milos Havelka, Przemyslaw Matusik, Mar...
€ 83,00
Vitalij Fastovskij, Milos Havelka, Friedrich Wilhelm Graf, Martin Schulz...
€ 72,00