Vom Ende der Politik
Wie Meinungsforscher und Wahlkampfstrategen die Demokratie ruinieren

von Joe Klein, Hartmut Schickert

Derzeit nicht lieferbar

Verlag: Propyläen
Erscheinungsdatum: 01.03.2008

Rezension aus FALTER 38/2008

Im beleidigenden Mahlstrom

Joe Kleins Abrechnung mit den Marketingzwängen, denen sich Politik im Medienzeitalter unterwerfen muss, ist zwar schon im Frühjahr dieses Jahres erschienen. Lesenswert ist es in amerikanischen und österreichischen Wahlkampfzeiten allemal. Klein, Autor von "Primary Colors" und intimer Kenner der US-Wahlkampfmaschinerie, schreibt sich seine Verzweiflung über "den beleidigenden Mahlstrom aus sterilisierten Redeergüssen, albernen PR-Fotos und idiotischer Werbung, der heutzutage als öffentlicher Diskurs durchgeht", von der Seele. Da kann sich manch schimpfender heimischer Chefredakteur einiges abschauen – nicht nur stilistisch.

Barbaba Tóth in FALTER 38/2008 vom 19.09.2008 (S. 26)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb