Hoferissimo
Der Einkaufsplaner für Schnäppchenjäger 2006/2007

von Hagen Rudolph

Derzeit nicht lieferbar

Verlag: Deuticke
Erscheinungsdatum: 01.01.2006

Rezension aus FALTER 11/2006

Wie geil ist Geiz?

Wer einen Blick auf die Geschäftszahlen der Discounter wirft, den überkommen Zweifel, ob Alexander von Schönburgs frommer Wunsch so schnell in Erfüllung gehen wird: Hofer (alias Aldi) und Co freuen sich über jährlich wachsende Umsätze und expandieren munter weiter. Die "Aldisierung" (das Vergleichen der Preise und Suchen nach den billigsten Produkten) ist inzwischen Gegenstand der Sozialwissenschaft - und Schweizer "Unwort des Jahres" 2005.

Schnäppchenexperte Hagen Rudolph hat heuer zum dritten Mal eine Jahresvorschau der Hofer-Angebote zusammengestellt: "Hoferissimo. Der Einkaufsplaner für Schnäppchenjäger". Rudolph veröffentlichte 2002 "Abenteuer eBay" und seit 1999 stellt er den deutschen "Aldidente" zusammen, der inzwischen neben den Aldi-Angeboten auch die von Lidl und Tschibo auflistet.

Mit "Hoferissimo" kann nun auch der österreichische Schnäppchenjäger gezielt planen. Er erfährt zum Beispiel, dass der Farblaserdrucker (e 349,-) vom 20. bis 25. November angeboten wird oder der Nasen-/Ohrhaartrimmer (e 3,49) in der zweiten Augustwoche. Weil Hofer seine Angebotsliste nicht herausrücken will, greift Rudolph auf die Aktionen der letzten Jahre zurück; die Angebote wiederholen sich nämlich relativ regelmäßig. Abweichungen von ein, zwei Wochen müssen aber einkalkuliert werden. Offertenliebhaber schätzen "Hoferissimo" trotzdem: An die 10.000 Exemplare werden verkauft - für ein Buch, das nur auf den österreichischen Markt abzielt, ein stolzer Erfolg.

Mit dem Informationsvorsprung durch "Hoferissimo" und den wöchentlichen Feinjustierungen durch die Hofer-Prospekte ist der Schnäppchenjäger dann bestens für die nächste Saison gerüstet. Ganz ohne Kampfgeist ist der sichere Erwerb des Begierdeobjekts dann aber doch nicht zu bewerkstelligen. Tatsächlich sollen sich bei einigen Artikeln die Leute schon lange vor Ladenöffnung in Trauben vor den Hofer-Geschäften drängen, um dann Punkt neun Uhr zielsicher auf den gewünschten Artikel zusteuern zu können. Was würde Graf von Schönburg nur zu einer derartigen Stillosigkeit sagen!

Sabina Auckenthaler in FALTER 11/2006 vom 17.03.2006 (S. 33)


Rezension aus FALTER 10/2006

BEST OF VIENNA

Jajaja, Diskonter sind böse. Aber wir gehen trotzdem zum Hofer. Manchmal. Regelmäßig. Und wir freuen uns, dass Hagen Rudolphs Einkaufsplaner "Hoferissimo" für 2006/07 erschienen ist, in dem man schon jetzt nachschauen kann, was es in ein paar Monaten beim Hofer im Wochenangebot gibt. Praktisch.

Sabina Auckenthaler in FALTER 10/2006 vom 10.03.2006 (S. 72)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb