Das ungarisch-albanische Wörterbuch von Zoltán László (1913)

Imperialismus und Sprachwissenschaft
€ 90
Lieferung in 3-10 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der albanische Teil des osmanischen Balkans zu einem Zielgebiet der österreichisch-ungarischen Außenpolitik. Bei dem Versuch einer imperialen Durchdringung dieses Raumes kam der Wissenschaft große Bedeutung zu. Bislang galt das Augenmerk aber vor allem österreichischen Forschern. Übersehen wurde dabei, dass ungarische Wissenschaftler und die ungarischen Eliten auch eigene Interessen verfolgten. In diesem Sinne kann das ungarisch-albanische Wörterbuch von Zoltán László (1913) als kulturpolitisches Instrument der expansiven Ambitionen im südwestlichen Balkan angesehen werden.
Die Monographie von Krisztián Csaplár-Degovics und Lumnije Jusufi bietet eine umfassende Rekonstruktion der Entstehungsgeschichte von Lászlós Wörterbuch. Die Edition des Originals wird begleitet von einer komparativen linguistischen sowie einer historischen Analyse aus der Perspektive der neueren Imperiengeschichte.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReiheDenkschriften der philosophisch-historischen Klasse
ISBN 9783700182733
Sprache Albanisch
Ausgabe Auflage
Erscheinungsdatum 24.11.2020
Umfang 239 Seiten
Genre Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft/Sonstige Sprachen, Sonstige Literaturen
Format Taschenbuch
Verlag Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Christian Jahoda, Christiane Kalantari
€ 160,00
Mario Schwarz, Tibor Rostás
€ 98,00
Birgitta Eder, Michaela Zavadil
€ 249,00
Davide Bianchi
€ 148,00
Karel Kriz, Guntram Hazod
€ 60,00