Schwedenreiter

von Hanna Sukare

€ 20,00
Lieferung in 2-7 Werktagen

Verlag: Müller, Otto
Format: Hardcover
Genre: Belletristik/Erzählende Literatur
Umfang: 160 Seiten
Erscheinungsdatum: 27.08.2018


Rezension aus FALTER 50/2018

„Wären Menschen überhaupt rettbar, dann nicht von ihresgleichen“, erkennt Paul Schwedenreiter. Der Brückenmeister stammt aus dem Innergebirg, Eltern und Geliebte sind tot, Kinder hat er nicht. Dafür eine Familiengeschichte, die schwer lastet: Der Großvater konnte sich als einziger von sieben Deserteuren retten, SS und Gestapo brachten seine Mutter ins KZ. „Keiner der ermordeten Deserteure hat ein Grab“: Hanna Sukare beschreibt die Verfolgung der Opfer auch nach dem Krieg – obwohl die Existenz von Widerstandskämpfern essenziell war, um Österreich als erstes Opfer Hitlers darstellen zu können.

Der echte Gedenkstein in Goldegg wurde heuer geschändet und es bedurfte des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, dass sich NS-Deserteure und KZ-Häftlinge nicht mehr als „Landplage“ verhöhnen lassen müssen. Der Autorin ist eine höchst lesenswerte Verbindung von Literatur und Dokumentation gelungen.

Dominika Meindl in FALTER 50/2018 vom 14.12.2018 (S. 30)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
Warenkorb anzeigen