Du bist dran

€ 22
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Drei liebenswerte Außenseiter sind auf der Suche nach ihrem Platz im Leben: die 18jährige Agnesa, ein Wiener Mädel mit Migrationshintergrund und ohne Schulabschluss, der Computer-Nerd Eduard, den die Midlife-Crisis zum Stalker in den Weiten des WWW macht, und die Feministin Felicitas, die mit 69 immer noch rebellisch unterwegs ist, mittlerweile allerdings – der Liebe wegen – in der tiefen Provinz. Ihre Wege kreuzen sich und allen wird klar: Gemeinsam geht es besser, auch wenn dabei ein paar liebgewonnene Lügen auf der Strecke bleiben müssen. Als Poetry Slammerin ist Mieze Medusa seit Jahren erfolgreich, nun hat sie einen Roman vorgelegt, der mit Witz, Herzenswärme und einem ganz eigenen Sound die Stimmen der Gegenwart einfängt.

weiterlesen
FALTER-Rezension

Draußt in Ottakring, wo die Stadt noch Land ist

Als heimischer Poetry-Slam-Star weiß Mieze Medusa, dass man sein Publikum gewinnen muss. „Wie bringt man die Leute zum Träumen?“, fragt die 18-jährige Agnesa, der größte Beyoncé-Fan, den man sich nur vorstellen kann, gleich im zweiten Satz des Romans „Du bist dran“.

Die Antwort, die sie selbst darauf gibt: „Man streicht die Wände weiß und hängt ein Fischernetz an die Decke.“

Agnesa wurde in Ottakring geboren und hat eine griechische Großmutter. Sie hilft manchmal im Poseidon aus. Am liebsten in der Küche: „Erstens muss ich dort den Bauch nicht einziehen.“ Und zweitens kann man auf Tripadvisor über das Lokal lesen: „Essen top, Service verbesserungswürdig“.

Man könnte sich über Agnesa lustig machen, diese naive junge Frau ohne Schulabschluss. Aber das erledigen ohnehin schon die anderen. Als ihre Mutter die übergewichtige Agnesa beim Kellnern fragt, ob sie schwanger sei, antwortet diese abgebrüht: „Ja, Mama, ich bin schon wieder dicker geworden.“

Man gewinnt die strauchelnden Figuren dieses Romans sofort lieb, nicht zuletzt aufgrund ihres Wortwitzes und ihres pointierten Blicks auf die Welt. Außenseiter sind sie alle drei: Da wären neben Agnesa noch der Computer-Nerd Eduard, der einen fatalen Hang dazu hat, alle zu überwachen und sich via Webcam ins Leben von Familie und Ex-Freundinnen einloggt, und die Altfeministin Felicitas, die in der Provinz lebt und über den Weg, den die Welt wieder einmal nimmt, den Kopf schütteln muss.

Stadtflucht ist ein großes Thema dieses Buchs, das sich aber trotzdem weder auf die Seite des Anti-Heimatromans schlägt noch in die Land­idylle flüchtet. Die Beschreibung eines sehr dörflichen Ottakrings zählt zu den Highlights des Romans, der zeigt, dass sich Stadt und Land oft ähnlicher schauen, als man annehmen würde.

Alle drei Figuren stecken in ihrem patscherten Leben fest, versuchen aber, das Beste daraus zu machen. Irgendwann laufen sie sich sogar über den Weg.

Der Roman ist sehr nahe am mündlichen Erzählen geschrieben und liest sich entsprechend leicht. In Interviews hat Mieze Medusa verraten, dass sie sich ihre Texte gern von Computern laut vorlesen lässt. Das sei schließlich das Gegenteil von Rap, denn eine Computerstimme habe nicht viel Flow. „Einen Text, den der Computer nicht kaputtlesen kann, der passt.“ Keine schlechte Methode. Bei „Du bist dran“ hat sie jedenfalls funktioniert.

Karin Cerny in Falter 11/2021 vom 19.03.2021 (S. 19)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783701717293
Erscheinungsdatum 26.01.2021
Umfang 256 Seiten
Genre Belletristik/Erzählende Literatur
Format Hardcover
Verlag Residenz
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Peter Hertel, Tim Gernitz
€ 25,60
Ute Packheiser
€ 25,60
Sally Dark, Heartcraft Verlag, Sam Woods
€ 15,50
Jane Smiley, Christine Ammann
€ 20,60
Hagen Hoffmann
€ 20,60
Erhard Regener, Dr. Erhard Regener
€ 13,40
Eve Chase, Carolin Müller
€ 11,40