Schwarzbuch Menschenrechte

Worüber Österreich schweigt.
Derzeit nicht lieferbar
Kurzbeschreibung des Verlags:

Die Insel der Seligen: eine kritische Bestandsaufnahme.
Polizeiübergriffe bei Ausländerkontrollen, Vergewaltigung als Kriegswaffe, Folter unter demokratischer Fahne: Nach 60 Jahren ist die konkrete Umsetzung der UN-Menschenrechtsdeklaration selbst in Europa noch konfliktbeladen. Die für ihre kritische Berichterstattung vielfach ausgezeichnete Journalistin Irene Brickner beleuchtet in diesem Buch die reale Situation in Österreich, die sie aus gründlichen Recherchen kennt. Anhand von eindrücklichen Beispielen berichtet sie über die raue Wirklichkeit bei Abschiebungen
und Asyl fragen, schildert skandalöse Fälle von Rassismus und zeigt, wie es um unser Recht auf Meinungsfreiheit, Arbeit und Gleichbehandlung wirklich steht. Sie spricht mit Experten über die Folgen von Traumatisierung ebenso wie Datenmissbrauch und macht deutlich, was die Politik tun muss, um garantierte Rechte im härter werdenden Kampf um Nahrung, Job und Geld zu verteidigen.

weiterlesen
FALTER-Rezension

Wider die Menschenrechte

Adriana wuchs in einem Kellerloch auf. Im Haus darüber arbeitete Adrianas Mutter als Zwangsprostituierte. Auch das Kind musste als Sexsklavin durch Europa reisen. Mit 16 Jahren entkam Adriana ihren Peinigern. Sie erhielt staatlichen Schutz in Österreich – und darf trotzdem nicht bleiben.
Die Standard-Journalistin Irene Brickner zeigt in ihrem "Schwarzbuch Menschenrechte" anhand von Fallbeispielen, wie in Österreich systematisch gegen die Menschenrechte verstoßen wird. Ein großer Teil beschäftigt sich mit dem Thema Asyl, über das Brickner seit vielen Jahren berichtet. Die Autorin besucht aber auch eine Frau, die krank in einer Pflegeeinrichtung lebt und sich wie in einem Gefängnis fühlt. Theoretisch hat diese Frau das Recht auf ein eigenständiges Leben. Praktisch fehlen dazu die Wohnungsangebote und eine leistbare Betreuung. Oder sie zeigt auf, wie die Rechte von Tierschützern unter dem Vorwand der Kriminalitätsbekämpfung beschnitten wurden. Wem Menschenrechte ein Anliegen sind, sollte dieses Buch lesen.

Nina Horaczek in Falter 16/2012 vom 20.04.2012 (S. 19)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783701731718
Erscheinungsdatum 21.02.2012
Umfang 224 Seiten
Genre Recht
Format Hardcover
Verlag Residenz
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Tobias Dallmayer, Silke Glossner, Christine Haumer, Holger Krätzschel
€ 37,00
Peter Gerhardt, Bernd von Heintschel-Heinegg, Michael Klein
€ 173,80
Michael Stolleis
€ 40,10
Vasileios Aravantinos, Panayotis Tsoukas
€ 306,40
Andreas Schmidt
€ 153,20
Rolf Schaefer, Malte Schaefer, Heike Simon
€ 50,40
Curt M. Jeromin
€ 142,90
Vasileios Aravantinos, Panayotis Tsoukas
€ 96,70