Der Verfassungsgerichtshof als Wahlgericht

Erkenntnisse und Beschlüsse in Stichworten 1921-2016
€ 69
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Der Verfassungsgerichtshof und die Wahlanfechtung Die Wahlgerichtsbarkeit ist stärker denn je in den Fokus öffentlicher Beachtung und Beobachtung geraten, besonders zuletzt durch die Erkenntnisse des Verfassungsgerichthofes vom 13.6.2016, W I-22/2015 (Aufhebung der Bezirksvertretungswahl für den 2. Wiener Gemeindebezirk) und vom 1.7.2016, W I-6/2016 (Aufhebung der Stichwahl der Bundespräsidentenwahl). Im Idealfall kann der VfGH als Wahlgericht die Rechtskultur bei der Abhaltung demokratischer Veranstaltungen (indirekt) positiv beeinflussen, die Fairness der Beteiligten einmahnen und die Akribie der Wahlbehörden bei der Auszählung und Vorkontrolle fördern. Damit wird auch der VfGH als Staatsorgan selbst zu einem Förderer und Garanten der Demokratie. Rechtzeitig vor dem großen Republikjubiläum 2018 erscheint diese aktuelle Kompilation der Rechtsprechung des VfGH als Wahlgericht.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783704676634
Erscheinungsdatum 27.01.2017
Umfang 201 Seiten
Genre Recht/Öffentliches Recht, Verwaltungsrecht, Verfassungsprozessrecht
Format Hardcover
Verlag Verlag Österreich
Herausgegeben von Gerhard Strejcek
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Hans Markus Heimann, Udo Di Fabio, Gregor Kirchhof, Christian Waldhoff
€ 30,70
Walter Georg Leisner, Kunigunde Baier-Treu, Florian Lang, Walter Georg L...
€ 132,70
Ralf Altevers
€ 11,30
Sylvia Scherhaufer, Raoul Wagner
€ 189,00
Gerhart Holzinger, Benedikt Kommenda, Kerstin Holzinger
€ 28,00
Dietmar Umdasch, Ludwig Stegmayer, Werner Doralt
€ 60,00