Im Kalten Krieg der Spionage
Margarethe Ottillinger in sowjetischer Haft 1948-1955

von Stefan Karner

€ 19,90
Lieferung in 2-7 Werktagen

Verlag: Studien Verlag
Format: Hardcover
Genre: Geschichte/Zeitgeschichte (1945 bis 1989)
Umfang: 244 Seiten
Erscheinungsdatum: 07.04.2016


Rezension aus FALTER 14/2016

Wissenschaftliche Bücher aus Österreich

Drei Jahre nach Kriegsende wurde die junge Beamtin der Republik Österreich, ­Margarethe Ottilinger, von den Sowjets verhaftet, nach Russland verschleppt und zu fünfundzwanzig Jahren Gulag verurteilt. Nach ihrer Heimkehr 1955 stieg sie zur erfolgreichen Managerin auf. Seit Auffindung der Moskauer Akten 1991 ergänzte der Grazer Historiker Stefan Karner die Case Study über Kalten Krieg und verzwickte österreichisch-russische Verhältnisse mehrfach. Nur die Gaslieferungen funktionieren seit der ÖMV-Vorstandsvorsitzenden Ottilinger einwandfrei.

Erich Klein in FALTER 14/2016 vom 08.04.2016 (S. 9)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
Warenkorb anzeigen