Was veranlasst nachzudenken?

Über die Möglichkeiten dekonstruierender Rekonstruktion beim Erinnern
€ 17.8
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

»Nach-Denken: enthält dieses zusammengesetzte Verbum nicht notwendigerweise ein ›Vor‹, ohne welchem es nicht möglich sein kann, darüber nachzudenken?« | »Es ist nichts weniger als zutiefst ›menschlich‹, bei sich anfangend einen Weg bis ans Ende eines Denkprozesses zu gehen – und es ist gleichermaßen zutiefst ›menschlich‹ sich für diesen Weg Begleitung zu wählen, um in einen Dialog des Denkens von Subjekt zu Subjekt einzutreten.« | »Diese Art von Angemessenheit gibt also dem Ganzen, was des Ganzen ist und dem Teil, was des Teiles ist. Somit entsteht zwischen dem Nach-Denkenden Subjekt und dem Subjekt des Nach-Denkens keinerlei Widerspruch. Und diese durch die Angemessenheit zu erreichende Widerspruchslosigkeit ist eine Bedingung des Denkweges im Hinblick auf das Denkziel.«

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783706911474
Erscheinungsdatum 09.02.2022
Umfang 184 Seiten
Genre Philosophie
Format Taschenbuch
Verlag Praesens Verlag
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Rainer-M.E. Jacobi, Ernst-Joachim Waschke, Stephan Zierz
€ 51,20
Zachary Pirtle, David Tomblin, Guru Madhavan
€ 120,99
Alexander vom Stein
€ 25,70
Matthew B. Crawford, Stephan Gebauer
€ 27,80
Christian Hugo Hoffmann
€ 113,95
Reza Hajatpour
€ 25,70
Norman E. Bowie, Ronald Duska, Patricia H. Werhane
€ 65,99
Werner Hamacher
€ 16,50