Die Frauen und Töchter der Babenberger

Studien zur mittelalterlichen Frauenbiografik
€ 27.5
Lieferbar ab Februar 2023
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Zahlreiche – auch für ein breiteres Publikum verfasste – Bücher bestätigen das große Interesse an den Babenbergern, jenem Adelsgeschlecht, welches sich zunächst als Markgrafen der unter Otto I. (reg. 936-973, seit 962 Kaiser) im Grenzraum zu den Magyaren an der Südostflanke des römisch-deutschen Reiches eingerichteten Mark an der Donau, dann als Herzöge im östlichen Teil des österreichischen Raumes (ohne Burgenland und vornehmlich in den Bundesländern Wien, Steiermark, Nieder- und Oberösterreich) sowie auch als Herzöge von Schwaben (von 1012-1038) etabliert hatte, von 976-1246 regierte und dem Raum sein Gepräge gab. Zwar finden in einzelnen Untersuchungen (siehe etwa Molecz 2000 und Neukam 2011) auch die Frauen und Töchtern der Babenberger Erwähnung, eine umfassende Studie liegt allerdings bislang nicht vor.
Ziel der Forschungen war es deshalb, die Biographien der einzelnen Frauen und Töchter auf Basis der schriftlichen und ikonographischen Quellen sowie einer kritischen Sicht des gegenwärtigen Forschungsstandes (Sekundärliteratur) zu erarbeiten bzw. die bereits bekannten weiblichen Mitglieder der Familie der Babenberger anhand dieser Kriterien zu überarbeiten, zu dokumentieren und auf dieser Basis Kurzbiographien zu erstellen. In der vorliegenden Publikation sind nun von allen Adelsgeschlechtern, die den heutigen österreichischen Raum politisch und kulturell mitgestalteten und prägten, die Frauen und Töchter der Babenberger einzigartig und geschlossen vertreten.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ReihebiografiA - Neue Ergebnisse der Frauenbiografieforschung
ISBN 9783706911528
Erscheinungsdatum 08.12.2022
Umfang 156 Seiten
Genre Sachbücher/Geschichte/Biographien, Autobiographien
Format Taschenbuch
Verlag Praesens Verlag