Experiment Jung-Sein
Die Wertegesellschaft österreichischer Jugendlicher

von Christian Friesl

Derzeit nicht lieferbar

Verlag: Czernin
Erscheinungsdatum: 01.01.2001

Rezension aus FALTER 37/2001

Neue Wertestudie zur Jugend. Nur sechs Prozent der österreichischen Jugendlichen sehen Politik und Religion als "sehr wichtige" Lebensbereiche an: ein Detail der Jugend-Wertestudie 1999/2000. Nun liegt diese in Buchform vor. Christian Friesl, Präsident der katholischen Aktion, gibt den Sammelband "Experiment Jung-Sein" heraus, der die aktuellen Daten auch mit jenen der Wertestudie 1990 vergleicht. Die Autoren (u.a. Regina Polak, Beate Großegger, Manfred Zentner) kommen zu dem Schluss: Die Jugendlichen verlassen zwar die Kirchen, verlieren aber keineswegs ihre religiösen Sehnsüchte: Der Glaube an Gott wird abgelöst vom Bild eines abstrakten, höchsten Prinzips, das dem Leben Sinn verleiht.

Martin Droschke in FALTER 37/2001 vom 14.09.2001 (S. 15)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
zum Warenkorb