Ein Bild von Hilda als toter Mensch

Roman
€ 22
Lieferung in 2-5 Werktagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Als Hilda, die bescheidene, fast unsichtbare Mutter, stirbt, macht sich Charly auf Spurensuche: Wer war diese Frau, deren Leben stets unter dem Schatten einer nicht gelebten großen Liebe stand? Hilda hinterlässt ihrem Sohn ein nur unscharfes Bild. Wer war sie und wie lässt sich ein Leben überhaupt erfassen?Charly taucht tief ein in die Vergangenheit seiner Familie. In der Einsamkeit einer kroatischen Ferieninsel, weit weg von der bekannten Welt, entsteht langsam ein neues Bild von Hilda: die unerfüllten großen Erwartungen ihrer Jugend, Sommertage an der Donau mit den Söhnen, die Sonntage im schäbigen Gastgarten der nahen Tankstelle – und über allem ihre unermessliche Distanz. Hilda, die nicht wusste wohin und einfach blieb, wo sie war.Berührend und aufmerksam erforscht Walter Kohl ein Leben, für das es nur wenige Anhaltspunkte zu geben scheint. Identität und Versäumnis, scheinbare Resignation und innerer Aufbruch: eine intime Auseinandersetzung mit einer Familiengeschichte.

weiterlesen
FALTER-Rezension

Die Mutter eines nicht ganz jungen, nicht ganz erfolgreichen Schriftstellers stirbt. Er fotografiert sie auf dem Totenbett. Keine Eltern mehr zu haben trifft Charly mehr, als er wahrhaben möchte. Der Verlust zieht ihn zurück zur ungelebten Jugend im ungeliebten Dorf, in einer Aulandschaft, die im Staubereich der Donau verschwunden ist. Er ist nicht willens, dem Dorfleben eine falsche Idyllik abzugewinnen, nur weil alle im Landleben die Rettung aus der Krise erhoffen.
Seit die Welt ein Dorf ist, gibt es das Dorf nicht mehr. So wie die Mutter zu verschwinden droht, denkt Charly, wenn er sich kein eigenes Bild von ihr macht – von einem „kleinen“, 70-jährigen Frauenleben, das in Armut begann und in der Gegenwart verlischt. Der Roman ist mehr als eine Familiengeschichte, auch wenn er sehr nahe an der eigenen Biografie entlang geschrieben ist. Walter Kohl ist einer der besten unter den unterschätzten Autoren.

Dominika Meindl in Falter 6/2016 vom 12.02.2016 (S. 28)

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783711720252
Erscheinungsdatum 24.08.2015
Umfang 182 Seiten
Genre Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945)
Format Hardcover
Verlag Picus Verlag
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Seo Yong Yoon
€ 25,60
Oskar Loerke, Dieter Heimböckel, Claus Zittel
€ 28,80
Lia Haycraft
€ 15,50
Georges Simenon, Ingrid Altrichter
€ 12,40
Siegfried Lenz, Günter Berg, Heinrich Detering
€ 47,30
Tahmima Anam, Kirsten Riesselmann
€ 22,70
Georges Simenon, Hansjürgen Wille, Barbara Klau
€ 12,40