Tod in Monte Carlo
Roman

von Ivan Ivanji

€ 20,00
Lieferung in 2-7 Werktagen

Verlag: Picus Verlag
Format: Hardcover
Genre: Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945)
Umfang: 178 Seiten
Erscheinungsdatum: 23.01.2019


Rezension aus FALTER 21/2019

Ivan Ivanji, der Auschwitz und Buchenwald überlebt, als Diplomat und Übersetzer Titos gearbeitet und nie an Pension gedacht hat, ist 90 geworden. Der Protagonist seines jüngsten Romans, der säkuläre Jude Moritz Karpaty, erinnert an Ivanjis Großvater.

In der Fiktion verlässt der praktische Arzt 1939, kurz vor seinem 80er, zum ersten Mal das Banat und gewinnt in Monte Carlo sensationell im Casino. Karpaty beschließt, erst wieder nach Jugoslawien heimzukehren, wenn das Geld verpulvert ist. So ahmt er das mondäne Leben nach, darf sogar noch amouröse Frühlingsgefühle entwickeln, aber die Schlinge zieht sich immer enger um das neutrale (und am Ende schmählich agierende) Monaco. Ivanji macht Karpaty ein letztes Geschenk: Die Stunde seines Todes bestimmt er selbst. Anders als in „Tod in Venedig“, den man mit Titel und Schauplatz assoziieren mag, ist der schlanke Roman eine Geschichte über das Bewahren von Würde.

Dominika Meindl in FALTER 21/2019 vom 24.05.2019 (S. 46)


Bitte warten...

Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:

{{var product.name}}


weiter einkaufen
Warenkorb anzeigen