Vom Wert einer guten Gesetzgebung

16 Essays
€ 44.2
Lieferung in 7-14 Tagen
-
+
Kurzbeschreibung des Verlags:

Gesetzesflut, stetige Beschleunigung der Gesetzgebungsmaschinerie, kaum noch zu bewältigende Vernehmlassungen: Mit diesen Themen befassen sich Medien und Politik immer wieder. Doch über die Qualität der Gesetzgebung findet merkwürdigerweise keine Diskussion statt. Dass sie sich in einer markanten Abwärtsbewegung befindet, bleibt in der öffentlichen Wahrnehmung weitgehend unbemerkt.
Das Gesetz ist das wichtigste Steuerungsinstrument des Staates. Undurchdachte Schnellschüsse des Parlaments führen zu Rechtsunsicherheiten und unnötigen Gerichtsverfahren. Gesetze, die konzeptionelle Mängel durch Detailversessenheit kompensieren, haben bürokratische Auswüchse zur Folge. Doch es geht um mehr: Das Gesetz steht im Mittelpunkt von Rechtsstaat und Demokratie. So bestimmt das vom Volk gewählte Parlament – mitunter das Volk selbst – mittels Gesetzen, was gilt, und die staatliche Verwaltung ist daran gebunden. Ohne parlamentarisches Gesetz keine Demokratie, ohne Gesetzesbindung kein Rechtsstaat. Ein hohes Gut also!
Der schleichende Qualitätsverlust in der schweizerischen Gesetzgebung ist ein ernst zu nehmendes Problem geworden. Er hat jedoch komplexe Ursachen. Das vorliegende Buch beleuchtet das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

weiterlesen
Produktdetails
Mehr Informationen
ISBN 9783727231070
Ausgabe 1., Aufl.
Erscheinungsdatum 23.03.2014
Umfang 204 Seiten
Genre Recht
Format Taschenbuch
Verlag Stämpfli Verlag
Herausgegeben von Alain Griffel
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:
Thomas A. Degen, Jochen Deister, Thomas A. Degen, Jochen Deister, Ulrich...
€ 131,60
Tsuyoshi Matsuda, Jonathan Wolff, Takashi Yanagawa
€ 109,99
Andreas Schwepcke, Alexandra Vetter
€ 131,60
Maria Hausmann, Andreas Vonkilch
€ 269,00
Peter Mes, Frank Baumann, Emanuel Burkhardt, Janko Büßer, Oliver Elzer, ...
€ 153,20